Rend - Team-Survival-RPG von Ex-WoW-Entwicklern verlässt Early Access, aber es sind kaum noch Spieler da

Rend konnte den Erfolg seines Early-Access-Starts nicht wiederholen. Das Spiel ist jetzt zwar veröffentlicht, wird aber kaum noch gespielt.

von Mathias Dietrich,
03.04.2019 09:13 Uhr

Ein einsamer Rend-Spieler auf der Suche nach dem restlichen Server.Ein einsamer Rend-Spieler auf der Suche nach dem restlichen Server.

2017 kündigten die ehemaligen Macher von World of Warcraft ein neues Survivalspiel namens Rend an. Mehr als zwei Jahre später verlässt es den Early Access, hat aber kaum noch Spieler. Steamcharts zufolge wagen sich täglich nur etwas mehr als 100 Personen in das Setting rund um die nordische Mythologie.

In einem Blogpost geht der Entwickler auf die Entwicklungsphase des Spiels ein, und verabschiedet sich größtenteils auch von dem Projekt. So gab es mehr als 50 Patches und in ganzen neun Updates erweiterte man den Titel um neue Inhalte. Zusammen mit dem Launch des Spiels erscheint jetzt ein weiteres.

Die neuen Inhalte des Launch-Updates

  • Interaktive Weltkarte
  • Neu designte Kontrollpunkte
  • Balancingänderungen
  • Talentänderungen
  • Und mehr

Die Entwicklung von Rend endet

Das soll es nun auch erst einmal mit Rend gewesen sein. Zwar wird das Team noch Support für das Spiel liefern, ein neues Inhaltsupdate planen sie derzeit jedoch nicht. Der Grund ist einfach: Der Entwickler rechnet eigenen Aussagen zufolge nicht mehr mit einem großen kommerziellen Erfolg. Dabei fing es zum Start der Early-Access-Phase gut an.

Erfolgreicher Start: Nach einem erfolgreichen Start im August 2018 konnte das Spiel mehr als 5.000 Spieler verzeichnen. Schon kurz darazf knickten die Zahlen jedoch stark ein und bereits im September des gleichen Jahres waren es nur noch etwas mehr als 800.

Auch bei Twitch stark eingebrochen: Auf der Streaming-Plattform Twitch zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Im Juli und August erreichte Rend hier fast 30.000 Zuschauer. Ende August und Anfang September waren es weniger als die Hälfte. Und nur wenige Tage später kratzte man nicht einmal mehr an der Tausender-Marke.

Das Team selbst will sich nun einem neuen Projekt zuwenden. Details geben sie aber explizit noch nicht bekannt. Einen Lichtblick für Fans gibt es dennoch: Sollte Rend jetzt wieder erwarten doch noch auf größeres Interesse stoßen, so sind weitere Inhaltserweiterungen nicht vom Tisch.

Wer selbst reinschauen will, kann sich das Spiel derzeit für etwas mehr als 9 Euro bei Steam kaufen. Noch bis zum 13. April bekommt ihr es hier um 67 Prozent reduziert. Die Spielerreviews sind auf Valves Plattform »Ausgeglichen«. Viele Leute kritisieren hier, dass der Titel an einigen Problemen Problemen krankt. Die geringe Spieleranzahl ist nur eines dieser. Die Idee hinter dem Projekt gefällt ihnen jedoch.

Rend - Basenbau & Belagerungsschlachten im Launch-Trailer zum Team-Survivalspiel 1:59 Rend - Basenbau & Belagerungsschlachten im Launch-Trailer zum Team-Survivalspiel


Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen