Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Resident Evil 2 Remake - Angespielt: Resi bleibt auf genau dem richtigen Weg

Viele Fans bangten, dass das Remake von Resident Evil 2 sich bloß als Remaster-Port des Klassikers entpuppt. Doch weit gefehlt.

von Dimitry Halley,
15.06.2018 17:45 Uhr

Resident Evil 2 Remake - Video: So muss ein Remake aussehen, aber ... 3:23 Resident Evil 2 Remake - Video: So muss ein Remake aussehen, aber ...

So geht ein Remake. Man nimmt die Stärken des Originals, kombiniert sie mit modernen Mechaniken und restauriert die Identität, in die sich so viele Spieler früher verliebt haben. Beim Anspielen von Resident Evil 2 Remake merken wir: Capcom leistet beim Remake des Zombie-Survival-Horrors genau das!

Alle wichtigen Infos zu den Neuerungen findet ihr in der großen Coverstory unserer GamePro-Kollegen. Hier folgt nur der grobe Abriss.

Das Spiel erzählt die gleiche Geschichte des jungen Polizisten Leon S. Kennedy, der gleich an seinem ersten Tag im Department von Raccoon City mit einer Zombie-Apokalypse konfrontiert wird. Und natürlich auch die der ebenso jungen Claire Redfield, die ihren Bruder sucht, dabei jedoch in einen mörderischen Überlebenskampf verwickelt wird. Allerdings wird die ganze Story in modernerem Gewand präsentiert.

Mehr zum Thema: Wie Horror funktioniert - Teil 1: Spiel mit der Angst (Plus-Report)

Die Grafik wurde aufpoliert, das Spiel setzt auf deutlich kinoreifere Zwischensequenzen, sieht unheimlich atmosphärisch aus. Die Welt strotzt nur so vor Details, die uns mehr über den Untergang von Raccoon City erfahren. Und auch die Kameraperspektive wechselt: Fort sind die starren Kamerawinkel, stattdessen erleben wir das Geschehen aus der Verfolgeransicht.

Hier werden die ersten Fans stöhnen: Die Kamera gehörte doch zum Herzen von Resident Evil 2. Stimmt, aber zumindest hat sich Capcom Gedanken gemacht, die Vorzüge dieser starren Kamera zu adaptieren.

Capcom hat die starre Kamera gegen eine Verfolgeransicht eingetauscht.Capcom hat die starre Kamera gegen eine Verfolgeransicht eingetauscht.

Keine Kontrolle

Letztlich geht's bei der starren Kamera darum, dem Spieler das Gefühl von Kontrolle zu nehmen. Darüber funktioniert der Horror. Man sieht nie so recht, was hinter der nächsten Ecke lauert. Doch das gilt auch für's Remake. In unserer Demo bewegen wir uns durch das zombie-verseuchte Polizeibüro von Raccoon City. Und wir wissen nie, was hinter der nächsten Ecke oder unserem Rücken passiert, weil die Kamera so nah an Leons Schulter bleibt.

Auch das hakelige Kampfsystem von damals findet eine neue Form. Zwar schießen wir jetzt wie in einem Shooter, allerdings hat die Sache einen Haken: Das Fadenkreuz bricht massiv aus, sobald wir ruckartig den Cursor bewegen. Nur wenn Leon extrem ruhig auf einen Punkt zielt, stabilisiert sich die Zielgenauigkeit. Müssen wir hetzen, weglaufen oder ausweichen, werden präzise Kopfschüsse zur Glückssache. Kein Wunder, schließlich springt dem jungen Leon ja der Puls an die Decke.

Solche Kniffe machen unseren Spieldurchgang im Polizeihauptquartier zu einer gnadenlosen Erfahrung. Doch nicht nur Geschick und Nerven werden gefordert, sondern auch Köpfchen. Wie das Original müssen wir diverse Rätsel lösen, die richtig Hirnschmalz benötigen. Wir müssen Notizbücher wälzen, Dinge verschieben, Gegenstände kombinieren. Wie früher eben.

Resident Evil 2 macht uns beim Anspielen richtig viel Spaß. Es trifft die richtige Balance zwischen Horror, Action und Rätseleinlagen, atmet den Geist von früher, ohne ihn bloß mit HD-Grafiken zu kopieren. Es findet eine neue Form, die alte am Leben zu erhalten. Sofern der Rest des Spiels so ausfällt wie die Demo, könnte hier ein richtig gutes Remake auf uns zukommen.

Dein schlimmster Albtraum - Video: Die 10 widerlichsten Monster aus Resident Evil 8:52 Dein schlimmster Albtraum - Video: Die 10 widerlichsten Monster aus Resident Evil

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen