Robert Pattinson ist der neue Batman - DC-Trilogie für den Twilight-Darsteller geplant

Ben Affleck hat den Mantel von Gothams Dunklen Ritter abgelegt und nun schlüpft Robert Pattinson in den Fledermausumhang: Der Schauspieler aus Twilight wird der Star einer neuen Batman-Trilogie.

von Valentin Aschenbrenner,
03.06.2019 11:15 Uhr

Ben Affleck ist nicht länger Batman. Gothams neuer Dunkler Ritter heißt künftig Robert Pattinson.Ben Affleck ist nicht länger Batman. Gothams neuer Dunkler Ritter heißt künftig Robert Pattinson.

Man könnte ihn als den schlechtesten Vampir überhaupt bezeichnen: Stolze elf Jahre hat Robert Pattinson gebraucht, um sich in eine Fledermaus zu verwandeln. Allerdings handelt es sich dabei nicht um irgendeine Fledermaus, sondern Batman - den Dunklen Ritter von Gotham City - höchstpersönlich.

Robert Pattinson wird der neue Batman

Nachdem vor Kurzem bereits bekannt gegeben wurde, dass sich Robert Pattinson mit Nicholas Hoult ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Rolle des neuen Fledermausmanns lieferte, bestätigte Regisseur Matt Reeves (Planet der Affen: Survival) das Casting nun via Twitter: Am 25. Juni 2021 wird Robert Pattinson in der Rolle von Batman die Kinoleinwand betreten.

Robert Pattinson ist vor allem für seine Rolle als Edward Cullen in der Twilight-Saga bekannt. Mittlerweile hat sich der Schauspieler aber vor allem durch seine bei Kritikern hoch anerkannte Arbeit in Filmen wie The Rover, Good Time und High Life einen Namen gemacht. Außerdem wird Robert Pattinson in Christopher Nolans nächstem Film eine tragende Rolle übernehmen - also dem Regisseurs, der noch vor Zack Snyder die The-Dark-Knight-Trilogie ins Kino brachte.

Die neue Batman-Trilogie von Matt Reeves

Der noch namenlose Film von Matt Reeves hat aktuell noch keinen Titel, soll aber den Grundstein für eine neue Batman-Trilogie legen. Robert Pattinsons Batman wird im Gegensatz zu Ben Afflecks Version die frühen Jahre des Dunklen Ritters beleuchten und dabei mehr Bruce Waynes Stärken als Detektiv in den Fokus rücken. Wie Joker mit Joaquin Phoenix könnte »The Batman« auf Verbindungen zum DCEU gänzlich verzichten.

Gerüchten zufolge soll der Dunkle Ritter es in seinem kommenden Solo-Film mit bis zu sechs verschiedenen DC-Schurken zu tun bekommen: unter anderem mit Catwoman und dem Pinguin Oswald Cobblepot - was damit dezent an Tim Burtons Batman Returns erinnert - sowie dem Riddler.

Selina Kyle a.k.a. Catwoman spielt im Batman-Solo-Film von Regisseur Matt Reeves angeblich eine Rolle als Schurkin.Selina Kyle a.k.a. Catwoman spielt im Batman-Solo-Film von Regisseur Matt Reeves angeblich eine Rolle als Schurkin.

Wieso Ben Affleck nicht mehr Batman spielt

Ursprünglich sollte Ben Affleck den Solo-Film um Gothams Fledermaus unter dem Titel »The Batman« in Szene setzen und dabei selbst die Hauptrolle übernehmen. Allerdings verließ »Batfleck« das Projekt, nachdem er die Formel eines gelungenen Drehbuchs für Batman »nicht knacken« konnte.

Im November 2017 kam Afflecks letzter Auftritt als Dunkler Ritter in Justice League in die Kinos, im August 2018 begab sich der Schauspieler wegen seiner Alkoholsucht in Behandlung, die er im Oktober des selben Jahres beendete.

Batman v Superman: Dawn of Justice kam weder bei den Fans noch bei den Kritikern allzu gut an. Eine Tatsache, auf die Ben Affleck im Interview angesprochen wurde und woraus das "Sad-Affleck"-Meme entstand.Batman v Superman: Dawn of Justice kam weder bei den Fans noch bei den Kritikern allzu gut an. Eine Tatsache, auf die Ben Affleck im Interview angesprochen wurde und woraus das "Sad-Affleck"-Meme entstand.

Zack Snyders nächster Film nach Justice League

Zack Synder castete Ben Affleck seinerzeit als Christian Bales Nachfolger für den 2016 erschienenen DCEU-Film Batman v Superman: Dawn of Justice. Robert Pattinson scheint der Man-of-Steel-Regisseur nun ebenfalls seinen Segen zu geben: Auf dem sozialen Netzwerk Vero verpasste Zack Snyder der Meldung um Robert Pattinsons Castingvb immerhin einen Like.

Zack Snyder widmet sich nach Justice League wiederum dem Genre, das ihn bekannt gemacht hat: Nach Dawn of the Dead produziert und dreht er den Zombie-Film Army of the Dead - und zwar für Netflix. Wann das Projekt mit einem Budget von über 90 Millionen Dollar auf dem Streaming-Dienst startet, ist aktuell nicht bekannt.

Bereits 2004 wagte sich Regisseur Zack Snyder mit dem Remake von Dawn of the Dead in das Zombie-Horror-Genre.Bereits 2004 wagte sich Regisseur Zack Snyder mit dem Remake von Dawn of the Dead in das Zombie-Horror-Genre.


Kommentare(179)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen