Rückrufaktion von Intel - Neue Chipsätze betroffen

von Patrick Zahnleiter,
28.06.2004 09:38 Uhr

Intel ruft bereits ausgelieferte Mainboards mit den Chipsätzen 915P und 915G zurück. Betroffen sind bislang nur OEM-Kunden, da noch keine der Hauptplatinen an Endkunden verkauft wurden. Über die genaue Anzahl der bereits ausgelieferten Boards ist nichts bekannt.
Das Problem soll an den ICH6-Southbridges liegen, bei denen vergessen wurde eine Schutzfolie zu entfernen. Die durch die Rückrufaktion entstehenden Kosten will Intel komplett übernehmen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Jubiläumsgewinnspiele

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen