Adventskalender 2019

Ryzen 9 3950X im Wertungsspiegel - Tests geizen nicht mit Superlativen

Erste Reviews stellen dem Ryzen 9 3950X ein hervorragendes Zeugnis aus - wir fassen die Stimmen der nationalen und internationalen Fachpresse zusammen.

von Alexander Köpf,
15.11.2019 19:43 Uhr

Der Ryzen 9 3950X scheint zu halten, was die nackten Zahlen bereits versprachen - die leistungsstärkste Desktop-CPU auf dem Markt. Der Ryzen 9 3950X scheint zu halten, was die nackten Zahlen bereits versprachen - die leistungsstärkste Desktop-CPU auf dem Markt.

Ryzen 3000 hat sich seinen Ehrenplatz in AMDs Firmenhistorie bereits gesichert, doch noch ist die Geschichte nicht zu Ende erzählt. Mit dem Ryzen 9 3950X fehlte noch das Spitzenmodell aus AMDs Mainstream-Portfolio für den Desktop.

Am 25. November, nach einer zweimonatigen Verzögerung, ist es aber soweit und das neue Flaggschiff startet in den Verkauf. Die ersten Reviews liegen bereits vor und das Warten scheint sich gelohnt zu haben.

In unserem Pressespiegel fassen wir die Wertungen der nationalen und internationalen Fachpresse zusammen, die nicht mit Superlativen geizt:

ComputerBase: »Ein kleiner Schritt für AMD, ein großer Schritt für den Desktop«

ComputerBase sieht im Ryzen 9 3950X nichts geringeres als eine Revolution für den Mainstream-Desktop und spricht eine klare Kaufempfehlung aus. Mit seinen 16 Kernen (32 Threads) setzt sich das neue Topmodell nicht nur in Sachen Anwendungsperformance an die derzeitige Leistungsspitze, sondern macht auch in Spielen eine ausgezeichnete Figur und steht seinen kleineren Geschwistern in nichts nach.

"Was gestern noch High-End-Performance war, ist nun für jedermann verfügbar. Und das mit hervorragender Effizienz."

PC Games Hardware: »Der Rolls-Royce unter den CPUs«

Laut PC Games Hardware setzt AMD mit dem Ryzen 9 3950X ein Zeichen, bestehende Konventionen zu Kernzahlen für Desktop-Prozessoren werden dadurch aufgebrochen. Aufgrund der sehr hohen Leistung in sämtlichen Anwendungsbereichen hätte AMD für den Sechzehnkerner sogar noch mehr verlangen können, als die aufgerufenen 749 US-Dollar (plus Steuern).

Um das Maximum aus dem Ryzen 9 3950X herauszuholen, empfiehlt AMD den Einsatz einer All-in-One-Wasserkühlung. Um das Maximum aus dem Ryzen 9 3950X herauszuholen, empfiehlt AMD den Einsatz einer All-in-One-Wasserkühlung.

Toms Hardware: »Eine ganz neue CPU-Klasse ist geschaffen«

Mit dem Ryzen 9 3950X kreiert AMD bei vergleichsweise geringen Kosten pro Kern eine ganze neue Klasse unter den Desktop-Prozessoren und beweist, was für den Mainstream möglich ist, wertet Toms Hardware.

Ein erschwingliches Board genügt, um die enormen Pferdestärken des Flaggschiff-Prozessors auf die Straße zu bringen. Einziger Wermutstropfen: Eine leistungsstarke Kühlung ist vorausgesetzt und das Overclocking-Potential hält sich in Grenzen.

Anandtech: »Absolute Performance«

Wie Anandtech resümiert, reißt AMD mit dem Ryzen 9 3950X Wände ein, die noch vor wenigen Jahren als undurchdringlich galten. Im Anwendungs-Vergleich mit unmittelbaren Konkurrenten hat das Sechzehnkern-Flaggschiff die Nase vorn und positioniert sich auch bei Spielen in der Spitze. Wer die bestmögliche Performance abseits der HEDT (High-End Desktop)-Plattform haben will, muss zum Ryzen 9 3950X greifen.

Mehr zum Thema:


Kommentare(83)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen