Samsung Galaxy S10 Plus - Teardown zeigt Hardware-Kosten von 420 US-Dollar

Ein Teardown des neuen Samsung Galaxy S10 Plus ermittelt für die Hardware Kosten von etwa 420 US-Dollar. Am teuersten ist das Display des Smartphones.

von Sara Petzold,
05.03.2019 07:15 Uhr

Im Teardown zeigt sich: Wie beim Vorgänger bleibt auch beim Samsung Galaxy S10 Plus das Display das teuerste Bauteil.Im Teardown zeigt sich: Wie beim Vorgänger bleibt auch beim Samsung Galaxy S10 Plus das Display das teuerste Bauteil.

Die Redaktion von Techinsights (via Notebookcheck) hat das neue Samsung Galaxy S10 Plus Smartphone im Rahmen eines Teardowns genauer unter die Lupe genommen und die Herstellungskosten der einzelnen Bauteile analysiert. Konkret beschäftigte sich das Team dabei mit dem Exynos Samsung Galaxy S10+ (SM-G975F/DS) aus Korea.

Insgesamt kommt Techinsights auf eine Summe von rund 420 US-Dollar an Hardware-Kosten pro Gerät. Diese setzen sich aus den Preisen für alle mechanischen und elektronischen Bauteile zusammen, die im Galaxy S10 Plus verbaut sind. Im Vergleich zum Galaxy S9 Plus mit 379 US-Dollar kostet das S10 Plus damit in der Herstellung rund 40 US-Dollar mehr.

Display und Kamera teurer, Speicher und CPU günstiger

Wie beim Vorgängermodell bleibt das Display wenig überraschend die teuerste Komponente. Kostete es beim S9 Plus noch 72,50 US-Dollar, musste Samsung wohl wegen der Größe, dem rahmenlosen Design und der eingelassenen Kamera 86,50 US-Dollar und damit 14 US-Dollar mehr zahlen.

Aufgrund der fallenden CPU-Preise konnte der Hersteller beim Prozessor allerdings ein wenig sparen, zumindest mit Blick auf den auch hierzulande genutzten Exynos 9820 (8 nm), der laut Techinsights etwa 10 US-Dollar weniger kostet als sein Vorgänger Exynos 9810 (10 nm). In den USA, Südamerika und China wird dagegen der etwas schnellere Snapdragon 855 verbaut.

Beim Speicher kommt Samsung die aktuellen Marktsituation entgegen, so dass im Basismodell ohne höhere Hardware-Kosten mehr Datenspeicher (128 statt 64 GByte) und mehr RAM (8,0 statt 6,0 GByte) verbaut werden können. In Sachen Kameras hat Samsung zu guter Letzt wieder etwas tiefer in die Tasche gegriffen und beim S10 Plus mit 56,50 US-Dollar im Vergleich zum S9 Plus 8,50 US-Dollar mehr investiert.

Die Kostenanalyse des Galaxy S10+ von Techinsights.com basiert auf einem Modell mit Samsung Prozessor Exynos 9820.Die Kostenanalyse des Galaxy S10+ von Techinsights.com basiert auf einem Modell mit Samsung Prozessor Exynos 9820.


Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen