Adventskalender 2019

Schiff-Guide für Star Citizen: Ein Leitfaden zur Bedienung & Kauf

In diesem Guide erklären wir euch die wichtigsten Informationen zu den Raumschiffen. Wie steigt ihr ein, wie hebt ihr ab? Und wo gibt es neue Schiffe?

von Mathias Dietrich,
21.11.2019 12:50 Uhr

Jedes Schiff von Star Citizen ist einzigartig. Jedes Schiff von Star Citizen ist einzigartig.

Star Citizen ist eine Simulation. Das bedeutet, dass ihr euch um manche Funktionen manuell kümmern müsst, die in anderen Spielen automatisch ablaufen. Schon beim Einstieg in euer Raumschiff werdet ihr nicht einfach in den Pilotensitz gesetzt, sondern könnt euch an Bord sogar frei bewegen. Und auch auf die fortlaufende Instandhaltung eures Gleiters, Jägers oder Frachter müsst ihr achten. Wir erklären euch, wie das alles funktioniert.

Einsteigen: So betretet ihr euer Schiff

Wie ihr euer Schiff findet, erklären wir euch in unserem Guide für die ersten Schritte im Spiel. Das betreten selbst kann sich jedoch bereits als Hürde herausstellen. Denn der Eingang jedes einzelnen Schiffes ist woanders. Alle Eingänge können wir euch hier nicht zeigen, dafür aber die Grundlagen erklären.

Um euren Flieger zu betreten müsst ihr in den Interaktionsmodus wechseln, indem ihr F gedrückt haltet. So bedient ihr sämtliche Objekte in Star Citizen und öffnet auch die Türen eures Raumschiffs oder betretet es direkt.

Manchmal könnt ihr sofort von außen in die Pilotenkanzel steigen, indem ihr beim Eingang in eurem Interaktionsmenü auf »Enter Ship« klickt. Bei anderen Schiffen hingegen ist der Eingang an einer anderen Stelle und ihr müsst euch gar erst durch das Innere des Schiffes bewegen, eh ihr euch in den Pilotensitz setzen könnt.

Direkt ins Cockpit Gerade bei kleineren Jägern könnt ihr direkt in die Pilotenkanzel steigen.

Durch das Innere Bei etwas größeren Schiffen könnt ihr den Innenraum betreten.

Pilotensitz Wenn ihr euch durch das Schiff bewegt müsst ihr bis zum Pilotensitz laufen.

Starten: Triebwerke einschalten und losfliegen

Um zu starten sucht ihr mit dem Interaktionsmodus in eurem Cockpit erst den Button für »Power On« und danach den »Engine On«-Knopf, um eure Triebwerke zu starten. Alternativ gibt es einen weiteren Schalter namens »Flight Ready«, der beides automatisch für euch erledigt.

Bei manchen Stationen ist euer Schiff in einem Hangar. Um den zu öffnen müsst ihr F11 drücken, auf den Reiter Contacts oben links wechseln und hier die »Landing Services« kontaktieren. Die erteilen euch eine Startfreigabe, öffnen den Hanger und lassen euch losfliegen.

Energie! Im Cockpit schaltet ihr zunächst den Strom an.

Triebwerke anschalten Danach aktiviert ihr eure Triebwerke.

Direkt Flugbereit Alternativ überspringt ihr das und macht das Schiff mit einem Klick startklar.

Starterlaubnis Vor dem Abflug kontaktiert ihr den Tower.

Landen: Andocken ohne Strafzahlung

Parkvergehen unterstützen wir bei der GameStar nicht. Und auch in Star Citizen wird es geahndet: Wer ohne Erlaubnis landet, dessen Schiff wird kostenpflichtig abgeschleppt ... beziehungsweise kostenpflichtig »despawnt«.

Um das zu verhindern müsst ihr euch beim Landen an eine wichtige Regel halten: Den Tower zu kontaktieren, um eine Landeerlaubnis zu erhalten. Bei einigen Stationen öffnet das gar erst den Zugang zum Hangar.

Dafür drückt ihr einfach F11, wenn ihr euch in der Nähe einer Station oder Stadt aufhaltet. Kontaktiert dann die »Landing Services«. Die markieren euch jetzt mit einem Schraubenschlüsselsymbol euren Landeplatz.

Landen könnt ihr entweder manuell, oder automatisch per Autopilot, indem ihr in der Nähe eures zugewiesenen Landepads N gedrückt haltet.

Auch vor dem Landeanflug bittet ihr um Erlaubnis. Euer Hangar wird dann per Icon markiert. Auch vor dem Landeanflug bittet ihr um Erlaubnis. Euer Hangar wird dann per Icon markiert.

Tanken und reparieren: Die Instandhaltung

Nach einer langen Reise und eventuellen Gefechten müsst ihr euer Raumschiff wieder auf Vordermann bringen. Das geht bei den meisten großen Stationen und Raumhäfen, solange ihr angedockt seid und - etwas unintuitiv - eure Triebwerke laufen.

Öffnet dafür einfach mit F1 euer mobiGlass und navigiert dann am unteren Rand zu dem Reiter »Vehicle Maintenance Services«. Hier habt ihr insgesamt vier große Buttons: Reparieren, Aufmunitionieren, Hydrogen auffüllen und Quantum auffüllen. Die Kosten für den Service sind ebenso angegeben.

Reparieren setzt einfach euer gesamtes Schiff wieder instand. Aufmunitionieren kauft automatisch Munition für eure Waffen. Hydrogen ist euer normaler Treibstoff, den ihr zum rumfliegen benötigt und Quantum braucht ihr für die langen Quantensprünge.

Klickt alles an, was ihr auffüllen wollt und bestätigt dann mit dem »Confirm«-Button unten rechts.

In größeren Stationen könnt ihr per Menü reparieren, aufmunitionieren und auftanken. In größeren Stationen könnt ihr per Menü reparieren, aufmunitionieren und auftanken.

Aufrüsten: Upgrades für euer Raumschiff

In den meisten Stationen gibt es Händler, die neue Ausrüstung für eure Schiffe verkaufen. So zum Beispiel bessere Quantenantriebe oder Waffen. Hierbei müsst ihr allerdings darauf achten, dass euer Schiff auch die entsprechenden Slots für die gekauften Items hat.

Kauf per Terminal: Die Gegenstände selbst könnt ihr entweder direkt im Laden anklicken und kaufen, oder ihr verwendet eines der Terminals vor Ort. Gekauft ist jedoch noch nicht ausgerüstet.

So rüstet ihr die Gegenstände aus: Mit F1 öffnet ihr euer mobiGlass. Am unteren Bildschirmrand navigiert ihr dann zum »Vehicle Loadout Manager«. Oben rechts wählt ihr euer gewünschtes Schiff aus. Das erscheint darauf hin im rechten Teil des Bildschirms. Hier könnt ihr die einzelnen Ausrüstungslots durchklicken und die neu gekauften Gegenstände ausrüsten. vergesst nicht, Änderungen mit einem Klick auf »Save Changes« unten rechts zu speichern. Doch vorsicht: Ihr dürft euer Schiff vorher noch nicht gespawnt haben. Sonst funktioniert das Umrüsten nicht.

Im Loadout-Manager ändert ihr die Ausrüstung eurer Raumschiffe. Im Loadout-Manager ändert ihr die Ausrüstung eurer Raumschiffe.

Kaufen und Mieten: Ein neuer Flieger

In größeren Stationen könnt ihr neue Schiffe kaufen. In der aktuellen Alpha geht das bei Astro Armada in Area 18 auf ArcCorp, bei New Deal Ship Shop in Lorville auf Hurston und bei Teach's Ship Shop in Levski auf Delamar. Die Möglichkeit ein Raumschiff günstig zu mieten gibt es derzeit hingegen nur auf den ersten beiden Stationen bei den »Vantage Rentals« in der Nähe der jeweiligen Raumhäfen.

Kaufen: Bei den Schiffhändlern könnt ihr die Gefährte teilweise ansehen und gar schon betreten. Nur losfliegen geht noch nicht. Der Kauf funktioniert entweder, indem ihr das Schiff direkt anwählt, oder an einigen Terminals im Laden selbst.

Mieten: Um ein Schiff kurzzeitig zu testen begebt ihr euch einfach an das Terminal vor dem Shop. Hier wählt ihr das gewünschte Gefährt aus und könnt es nach einem Klick auf »Rent Ship« einen bestimmten Zeitraum lang testen.

Verkaufen: Eine Möglichkeit Schiffe im Spiel selbst wieder zu verkaufen gibt es aktuell noch nicht. Es existiert jedoch die Möglichkeit, mit Echtgeld gekaufte Schiffe an andere Spieler zu verschenken. Das geschieht in eurem Account über die offizielle Webseite im Menü »My Hangar«.

Die Preise zum Kaufen und Mieten der Raumschiffe können sich von Station zu Station unterscheiden. Die Community führt eine umfangreiche Liste, der ihr die aktuellen Kosten zum Kaufen und Mieten entnehmen könnt.

Egal ob ihr einen neuen Flieger kauft oder ausleiht: Ihr könnt ihn euch ganz normal an den Ship Retrieval Panels in der Nähe des Raumhafens liefern lassen.

Mietschiffe In der Nähe der Raumhäfen findet ihr Läden, die euch ein Raumschiff ausleihen.

Mietterminal Am Terminal habt ihr die freie Auswahl.

Kauf vor Ort Auch der kauft geht an einem Terminal. Alternativ könnt ihr das Schiff direkt vom Ausstellplatz erwerben und zuvor gar betreten.

Der Echtgeldkauf: Wenn ihr die Schiffe hingegen mit Echtgeld erwerben könnt, haben wir eine Liste mit den zehn billigsten Schiffen in Star Citizen für euch. Wer sich hingegen für die teuersten Gefährte des Spiels interessiert, dem stellen wir acht Flieger vor, die es nur in limitierter Stückzahl gab und die trotz ihres hohen Preises schnell vergriffen waren.

Selbstzerstörung: Auf Wiedersehen, Raumschiff!

Wenn ihr während eines Raumkampfes euer Leben retten wollt, könnt ihr in manchen Raumschiffen den Schleudersitz betätigen. Das geht ganz einfach per Button im Cockpit. Wenn ihr einmal rausgeschleudert wurdet, ist euer Schiff jedoch unbrauchbar und kann nicht mehr geflogen werden.

Befindet euch hingegen in einem hitzigen Gefecht und schafft Mit letzter Energie die Flucht auf einen nahen Planeten, hilft die Selbstzerstörung dabei, euer Schiff vor der Übernahme von Feinden zu schützen.

Explosionen! Die Selbstzerstörung aktiviert ihr einfach im Pilotensitz mit einem Druck auf Backspace. Danach beginnt ein zehn Sekunden langer Timer und ihr solltet euch schleunigst aus eurem Schiff entfernen, bevor das explodiert. Alternativ brecht ihr die Selbstzerstörung mit einem erneuten Druck auf Backspace ab.

Schleudersitz Nur für den Notfall: Der Schleudersitz.

Selbstzerstörung Wenn ihr Beweise verschwinden lassen müsst, kann die Selbstzerstörung hilfreih sein.

Boom! Dann bleibt nur noch ein zestörtes Wrack von eurem Schiff übrig.

In der aktuellen Alpha-Version könnt ihr euer zerstörtes Schiff einfach wieder in einer Raumstation zurückholen. In der Vollversion wird es ein Versicherungs-System geben. Derzeit ist jedoch noch nicht vollständig geklärt, wie das im Detail das aussehen wird. Der Entwickler Cloud Imperium Games gab jedoch bereits an, dass ihr mit Echtgeld erworbene Schiffe nicht für immer verlieren werdet, selbst wenn diese keine lebenslange Versicherung (LTI) haben.

Das sind die wichtigsten Grundlagen zu euren Raumschiffen in Star Citizen. Wenn ihr noch mehr Hilfe beim Einstieg benötigt, dann werdet ihr in den zum Abschluss verlinkten Guides fündig.

Mehr zu Star Citizen


Kommentare(106)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen