Sicherheitslücken in Nvidia-Treiber - Neue Version behebt fünf Probleme

Wer schon länger keinen Grafiktreiber-Update mehr gemacht hat, sollte handeln. Nvidiasa letztes Treiber-Update enthielt einen Patch gegen einige Sicherheitslücken.

von Manuel Schulz,
05.08.2019 18:45 Uhr

Nvidia hat mit der Treiberversion 431.60 einige schwerwiegende Sicherheitslücken geschlossen.Nvidia hat mit der Treiberversion 431.60 einige schwerwiegende Sicherheitslücken geschlossen.

Mit der neuesten Version seiner Grafikkarten-Treiber (431.60) hat Nvidia einige Sicherheitslücken geschlossen. Das Sicherheitsrisiko stuft Nvidia anhand der Bewertungsskala CVSS V3 ein.

Die schwerwiegendste Lücke mit der Bezeichnung CVE-2019-5683 erhielt eine 8,8. Das am wenigsten schwerwiegende Sicherheitsproblem bekam die Wertung 5,2.

Kritische Sicherheitslücken bei Logitech Funk-Mäusen und Tastaturen, auch Gaming-Serie betroffen

CVSS steht für »Common Vulnerability Scoring System« oder auf Deutsch »Allgemeines Verwundbarkeits-Bewertungssystem«. Es ist ein Industriestandard zur Bewertung von Sicherheitslücken. Die entsprechende Skala reicht von 0 bis 10.

Fünf verschiedene Schwachstellen

Auch Nvidia-Quadro-Grafikkarten sind von den Sicherheitslücken betroffen.Auch Nvidia-Quadro-Grafikkarten sind von den Sicherheitslücken betroffen.

Das CVE-2019-5683-Problem basierte auf einer Schwachstelle in einem Protokollierungsdienst des Treibers, der unter anderem dazu gebracht werden konnte, Code auszuführen oder mehr Rechte zu bekommen.

Die besten Grafikkarten für Spieler

Auch die am wenigsten bedrohliche Sicherheitslücke konnte dazu genutzt werden, mehr Rechte zu bekommen und einen DoS-Angriff zu starten. Die Einstufungen der Sicherheitslücken im Überblick:

Treiber-Update empfohlen

Wer eine Grafikkarte von NVIDIA in einem Windows-Rechner verwendet, sollte den Grafiktreiber aktualisieren.Wer eine Grafikkarte von NVIDIA in einem Windows-Rechner verwendet, sollte den Grafiktreiber aktualisieren.

Laut NVIDIA basiert die Risikoeinschätzung auf einem durchschnittlichen Risiko auf verschiedensten Systemen und repräsentiert möglicherweise nicht das echte Risiko bei jedem System. Die Liste aller Sicherheitsprobleme mit detaillierte Beschreibung gibt es auf der Nvidia-Seite.

Die Installation des Software-Updates ist aber in jedem Fall zu empfehlen. Dabei stellt Nvidia für alle Grafikkarten, darunter GeForce-, Quadro- und Tesla-Karten, neue Treiber zur Verfügung.

Schadsoftware per Asus Update - Sicherheitslücke im Tool, Asus reagiert

Die neueste Version der Game Ready-Treiber für GeForce-Grafikkarten trägt die Nummer 431.60. Für Quadro-Grafikbeschleuniger sollte man Versionsnummer 431.70 installiert


Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen