Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 7: So entsteht ein PC-Spiel

Am Anfang war der Satz

Erfahrungsaustausch: Auf der GC hielt Teut Weidmann einen Vortrag.Erfahrungsaustausch: Auf der GC hielt Teut Weidmann einen Vortrag.

Das Team entwirft nun die Spielidee. An der Berliner Games Academy lernen angehende Entwickler, ihr Konzept richtig zu formulieren. Dozent Bernd Diemer nennt den ersten Schritt: »Eine Spielidee funktioniert nur, wenn sie sich in einem Satz zusammenfassen lässt.« Hierzu zitiert er Filmstudioboss Jerry Bruckheimer (King Arthur, Armageddon): »Eine gute Geschichte passt auf die Rückseite einer Streichholzschachtel.« Teut Weidemann nennt ein Beispiel für eine schlechte These: »Wir rennen durch Level und erschießen Gegner.« Dieser öde Satz trifft auf alle Actionspiele zu. Besser ist: »Wir rennen durch Level und erschießen Gegner in Bullet-Time.« Erst durch diesen kleinen Zusatz wird ein Standard-Shooter zum Hit Max Payne 2.

Ebenso wichtig wie die Spielidee ist ein einprägsamer Titel. Max Payne 1 etwa sollte ursprünglich Dark Justice heißen - ein austauschbarer Name. Duke Nukem Forever-Designer Scott Miller lobt in seinem Weblog kurze, beschreibende Titel à la City of Heroes oder The Movies. Für alle Spiele-Projekte gilt: Ideen und Titel können sich im Verlauf der Entwicklung gravierend ändern: Der Taktik-Shooter Söldner etwa war als Action-Strategie-Mix Stealth Mission Force geplant - ein Remake des DOS-Klassikers Carrier Command. (GR)

Den kompletten Artikel finden Sie in GameStar-Ausgabe 11/2004.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 835,4 KByte
Sprache: Deutsch

7 von 7

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen