Spiele-Highlight 2017 - Phil: Zurück zum Singleplayer

Schluss mit Multiplayer: Wolfenstein 2 schaffte es, Phil zurück auf die Seite der Singleplayer-Shooter zu locken.

von Philipp Elsner,
03.01.2018 09:00 Uhr

Wolfenstein 2 macht einfach so vieles richtig, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Zuerst mal ist es ein reiner Singleplayer-Shooter, der sich voll und ganz auf seine Story und die Charaktere fokussiert - hier gibt's keinen Multiplayer-Modus, keine Lootboxen, keine Ranglisten und keine Seasons.

Warum es so gut ist: Wolfenstein 2: The New Colossus im Test

In den letzten Monaten und Jahren habe ich so viele Online-Shooter gespielt, dass mir gar nicht mehr klar war, wie sehr ich so etwas vermisst habe! Neben der tollen Geschichte und den vielen skurrilen bis tragischen Figuren, begeistert mich aber auch die eigentliche Spielmechanik. Denn Wolfenstein 2 funktioniert als Ego-Shooter brutal gut, die Waffen klingen satt, fühlen sich mächtig an und Gegner zerplatz… äh, ich meine reagieren mit befriedigendem Trefferfeedback!

Der Autor
Phil hat in den letzten Jahren den Singleplayer sträflich vernachlässigt, meistens zugunsten von Online-Shootern wie Overwatch, Rainbow Six: Siege, Quake Champions oder neuerdings auch Playerunknown's Battlegrounds. Schon auf den LAN-Partys von früher waren Unreal Tournament & Co. seine Lieblinge und heute schießen die Multiplayer-Titel ja wie die Pilze aus dem Boden, während Story-Shooter eher ein Nischendasein fristen. Ein Glück, dass sie dank Wolfenstein 2 wieder eine kleine Renaissance feiern. Denn auch nach Jahren Mehrspieler-Ballerei steht eins fest: Es geht doch (fast) nichts über eine richtig tolle Kampagne!

Außerdem fügen sich die Upgrades für den Helden und seine Waffen mit einem Hauch RPG super in das klassische Shooter-Gameplay ein und wirken nicht aufgesetzt oder unnötig.

Wolfenstein 2 stellt damit meinen Glauben an die Zukunft von guten Singleplayer-Shootern wieder her. Denn so ein Erlebnis liefert mir keine Runde PUBG, kein Match in Rainbow Six: Siege und keine Operation aus Battlefield 1.

Wolfenstein 2: The New Colossus - Testvideo: Der beste Solo-Shooter des Jahres 7:27 Wolfenstein 2: The New Colossus - Testvideo: Der beste Solo-Shooter des Jahres

GameStar Jahresrückblicke 2017

Rückblick der Redaktion

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir haben unsere Redakteure gefragt, was ihre Highlights, Enttäuschungen oder Geheimtipps des Jahres 2017 waren. Die Texte der Kollegen findet ihr hier:

24. Dezember 2017 - Highlight: Petra Schmitz: Endlich wieder zuhause!
25. Dezember 2017 - Enttäuschung: Maurice Weber: So ein Release darf nicht sein!
26. Dezember 2017 - Enttäuschung: Dimitry Halley: "Ich lag so falsch..."
27. Dezember 2017 - Highlight: Michael Herold: Die Jagd nach dem Chicken Dinner
28. Dezember 2017 - Enttäuschung: Jochen Redinger: Was bleibt, ist der Hammer
29. Dezember 2017 - Highlight: Michael Graf: Das beste Spiel von 2017 ist von 2016
30. Dezember 2017 - Podcast-Rückblick: So war das erste Jahr im GameStar-Podcast
30. Dezember 2017 - Highlight: Markus Schwerdtel: Ich fühle mich gedrückt
31. Dezember 2017 - Geheimtipp: Robin Rüther: Und plötzlich liebe ich Käfer
01. Januar 2018 - Highlight: Heiko Klinge: Wie ich aus Versehen zum Massenmörder wurde
02. Januar 2018 - Geheimtipp: Johannes Rohe: Wie heißt dieses Spiel???
03. Januar 2018 - Highlight: Philipp Elsner: Zurück zum Singleplayer
04. Januar 2018 - Geheimtipp: Sandro Odak: Endlich was für den Bürokraten in mir

Noch mehr Rückblicke mit GameStar Plus
Prinz Harry verlobt sich mit einer bürgerlichen Amerikanerin, die Kelly-Family füllt wieder ganze Stadien, und Boris Becker ist irgendwie vielleicht ziemlich pleite – für die Boulevardblätter war 2017 ein super Jahrgang. Und für uns Spieler? Werfen wir doch einen Blick in die Lootbox.
GameStar Plus Jahresrückblick 2017: Das Jahr der Lootbox (30. Dezember 2017)


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen