Spiele-Mythen entlarvt - Der Satan aus dem Darknet

Es gibt viele dunkle Orte im Internet. Aus einem davon soll ein bizarres Spiel namens Sad Satan hervorgekrochen sein. Das Spiel ist ebenso verstörend wie faszinierend und ist angeblich manchem Spieler zum Verhängnis geworden. Wir prüfen den Mythos.

von Michael Förtsch,
28.12.2017 08:00 Uhr

Sad Satan: Hat das Darknet ein grauenhaftes Horrorspiel hervorgebracht?Sad Satan: Hat das Darknet ein grauenhaftes Horrorspiel hervorgebracht?

Das was viele gemeinhin als das Internet bezeichnen, ist eigentlich nur ein kleiner Ausschnitt davon. Nämlich der Teil des World Wide Web, der gut sichtbar und durchsuchbar an der Oberfläche treibt - das so genannte Clear- oder Surface Web. Das sind Facebook, Twitter, GameStar.de und so ziemlich alles, das sich mit Google finden lässt.

Abseits dessen existiert noch das Deep Web, das Abertausende von Websites, Foren und Datenbanken umfasst, die nicht von Suchmaschinen abgegrast werden. Und dann ist da noch das Darknet. Das sind verzurrte Peer-to-Peer-Netze, die sich jenseits des World Wide Web erstrecken. Sie gelten als düsterer Ort.

Nebst anonymer Chats und skurriler Foren existieren dort auch Drogenhändler, Hacker-Shops und Tauschbörsen, in denen Waffen, Kinderpornographie und gestohlene Kreditkartennummern gehandelt werden. Zugänglich ist das Darknet nur über spezielle Tools wie den Anonymisierungsdienst TOR. Genau aus diesen Untiefen soll vor Jahren ein sonderbares Videospiel aufgetaucht sein.

Spiele-Mythen entlarvt
Hier die bisherigen Teile unserer Serie, in der wir mal mehr, mal weniger bekannten Spielemythen auf den Grund gehen. Denn in jeder Legende steckt immer auch ein Körnchen Wahrheit.
Mythos Braid - Dreht sich das Indie-Jump&Run um die Atombombe?
Mythos Sonic 3 - Hat Michael Jackson am Jump&Run mitgearbeitet?
Mythos erstes Videospiel - Pong war nur geklaut
Mythos Pokémon-Selbstmorde - Gibt es einen Taschenmonster-Fluch?
Mythos Evermore - Das dunkle Geheimnis des NES-Rollenspiels
Mythos Super Mario Bros. 3 - Ist der Jump&Run-Klassiker nur ein Theaterstück?
Mythos viereckige Augen - Schaden Videospiele unserem Sehvermögen?
Mythos Saddam Hussein - Baute er einen Supercomputer aus PS2-Konsolen?
Mythos Modulpusten - Bringt das Anpusten von Uraltspielen wirklich etwas?
Mythos Killswitch - Das Spiel, das sich selbst zerstörte
Mythos Nude Raider - Gab es einen Nackt-Cheat für Tomb Raider?
Mythos Polybius - Der Automat, der Menschen tötete

Der traurige Satan

Ohne großes Aufheben hatte Jamie Farrell am 25. Juni 2015 auf seinem kleinen Youtube-Kanal »Obscure Horror Corner« eine Serie von Let's Plays gestartet. Was er da spielte, das soll den Namen Sad Satan tragen. Zumindest sei das der Name der Datei gewesen, die er aus einem Forum im Darknet heruntergeladen hätte, das alleinig über das TOR-Netz angesteuert werden könnte.

Angeblich stammt Sad Satan von einer Seite im Darknet, die nur über das Anonymisierungsnetz TOR zu erreichen sei.Angeblich stammt Sad Satan von einer Seite im Darknet, die nur über das Anonymisierungsnetz TOR zu erreichen sei.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen