Star Citizen Alpha 3.6: Neue Weltraum-Polizei jagt kriminelle Spieler

Mit Alpha 3.6 kehrt Recht und Ordnung in Star Citizen ein. Wer gegen das Gesetz verstößt, bekommt es mit der Space Police zu tun.

von Christian Just,
22.07.2019 15:10 Uhr

»Space Police, Hände hoch!« Star Citizen Alpha 3.6 führt verschiedene Features rund um Recht und Ordnung ein.»Space Police, Hände hoch!« Star Citizen Alpha 3.6 führt verschiedene Features rund um Recht und Ordnung ein.

Im Weltraum von Star Citizen herrschte bislang weitgehend Anarchie. Keiner konnte Verbrecher für ihre Vergehen belangen, was allerdings auch nicht weiter schlimm war. Schließlich hatten auch Verbrecher bislang keine Möglichkeiten, illegalen Aktivitäten nachzugehen. Das neue Update Alpha 3.6 ändert das.

Ab jetzt stehen in Star Citizen Alpha 3.6 neue Missionstypen zur Verfügung, die sich um die dunkle Seite der interstellaren Gesellschaft drehen. Spieler können sich als Schmuggler und Hehler einen (schlechten) Namen machen.

Durch den Handel mit illegalen Waren entstehen Grau- und Schwarzmärkte. Hier könnt ihr eure erbeuteten oder geschmuggelten Güter verhökern. Aber auch größeres Diebesgut findet seine Abnehmer: Geklaute Raumschiffe lassen sich auf Schrottplätzen auseinandernehmen und für gutes Geld verticken.

In verschiedenen Regionen des Weltraums herrschen unterschiedliche Gesetze. So unterteilt Entwickler Cloud Imperium Games das All in verschiedene Gerichtsbarkeiten (engl. Jurisdictions). Was in einer Ecke des Weltraums erlaubt ist, kann woanders verboten sein. Und ein Gesetzesvertoß ruft die Weltraum-Polizei auf den Plan.

Verbrechen und Raumstationen in Star Citizen - Die besten neuen Features von Alpha 3.6 2:23 Verbrechen und Raumstationen in Star Citizen - Die besten neuen Features von Alpha 3.6

Tatü, tata

Verstoßen Spieler also gegen geltendes Recht, sei es durch die oben genannten kriminellen Tätigkeiten oder auch indem sie toxisches Verhalten gegenüber anderen Spielern an den Tag legen, ziehen sie die Aufmerksamkeit der neuen Weltraum-Polizei auf sich. Die besteht aus NPCs und macht Jagd auf kriminelle Spieler.

Allerdings bekommen auch Spieler die Gelegenheit, kriminelle Weltraumpiloten ihrer gerechten Strafe zuzuführen. Wer sich als »Boba Fett« von Star Citizen fühlen möchte, kann den Job des Kopfgeldjägers übernehmen und der virtuellen Space Police damit unter die Arme greifen.

Star Citizen Alpha 3.6 eröffnet den Sternenbürgern also neue Möglichkeiten, die virtuelle Währung aUEC zu verdienen. Gleichzeitig werden über 90 Schiffe zum Kauf mit Ingame-Geld verfügbar. So könnt ihr euer hart ergaunertes Geld gleich sinnvoll investieren.

Das ist noch nicht alles - in unserem Preview-Artikel lest ihr mehr zu Star Citizen Alpha 3.6. Hier dagegen lesen Plus-Nutzer, wie Cloud Imperium mit der KI in Star Citizen Alpha 3.5 den Grundstein für die neue Weltraum-Polizei gelegt hat.

Skandal-Report analysiert - Darf Star Citizen niemals fertig werden? 18:44 Skandal-Report analysiert - Darf Star Citizen niemals fertig werden?


Kommentare(78)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen