GameStars 2019

Star Citizen Alpha 3.8: Was wissen wir über den Release und was steckt drin?

Der Release von Alpha 3.8 für Star Citizen rückt immer näher. Die erste Welle an Testern darf sie jetzt ausprobieren.

von Mathias Dietrich,
14.12.2019 14:32 Uhr

Die eisigen weiten von microTech sind nur eine der Neuerungen von Star Citizen Alpha 3.8. Die eisigen weiten von microTech sind nur eine der Neuerungen von Star Citizen Alpha 3.8.

Noch im Dezember 2019 soll Alpha 3.8 für Star Citizen erscheinen. Die ersten Spieler können sie bereits jetzt auf den Testservern antesten. Dadurch gibt es neue Informationen über deren Inhalte.

Wer darf bereits auf den PTU? Die erste PTU Welle für 3.8 startete bereits. Damit darf nicht nur eine kleine Gruppe an ausgewählten Testern namens »Evocati« die kommende Version ausprobieren, sondern auch die Concierge Mitglieder - jene Spieler, die bereits mehr als 1.000 Dollar in Star Citizen investierten.

Wann düfen alle ran? Ein genaues Datum gibt es nicht. Bald sollte jedoch die zweite PTU Welle starten, mit der dann auch sehr aktive Spieler die kommende Version testen dürfen. Erst danach werden die Testserver für alle Nutzer freigegeben. Und sobald diese Tests abgeschlossen sind, folgt der Release auf den Live Servern.

Was steckt in Version 3.8 drin?

Die Inhalte der neuen Version sind bereits seit längerem bekannt. Die größten Features sind die erste Version von SOCS - Server-side Object Container Streaming -, der neue Planet microTech und PlanetTech v4. Die Spieler bemerkten auf den Testservern jedoch bereits weitere Änderungen.

  • SOCS: Die ersten Version von SOCS soll vor allem für bessere Performance sorgen. Zudem ist das der Grundstein für zukünftige Inhalte und die Persistenz des Spieluniversums.
  • microTech: Der neue Planet liefert die erste Eisgegend für Star Citizen. Die Landezone New Babbage könnt ihr jedoch erst einmal nur von außen betrachten. Die Innenräume kommen später.
  • Raumstationen: Im Orbit über wichtigen Landezonen gibt es neue Raumstationen.
  • Fight Club: Auf Grim Hex könnt ihr euch jetzt mit anderen Spielern im Nahkampf prügeln.
  • Ausbau des Gesetzsystems: In Zukunft müsst ihr Geldbußen selbst bezahlen. Sie werden nicht mehr automatisch von eurem Ingame-Konto abgezogen.
  • Neue Shooter-Mission: Eine neue Quest schickt euch auf eine 890 Jump. Die müsst ihr im Weltall betreten und von Piraten säubern.
  • PlanetTech v4: Dank dieser Technologie sollen die Planeten von Star Citizen hübscher aussehen. Unter anderem werden damit auch Wettereffekte wie Stürme ermöglicht. Starke Winde wirken sich zudem auf das Flugverhalten eurer Schiffe aus.
  • Spawnauswahl: Die Tester bemerkten, dass sie jetzt ihren ersten Spawnpunkt auswählen können. Ursprünglichen begannen alle Spieler ihre Reise auf Port Olisar. Jetzt könnt ihr auch in Lorville, Grim Hex, Area 18 oder Levski anfangen.
  • Argo Mole: In Alpha 3.8 gibt es mit der Argo Mole ein neues Mining-Schiff. Die ist etwas größter als die bereits existierende MISC Prospector und auf eine Besatzung von bis zu drei Personen ausgelegt.

Auch über die zukünftigen Pläne von Star Citizen gibt es bereits Informationen. Die kündigte das Studio auf der Citizencon 2949 an. Was der Entwickler Cloud Imperium Games noch 2020 plant, könnt ihr euch in unserem Video ansehen:

Star Citizen - Mit diesen Features geht's 2020 und 2021 weiter 13:50 Star Citizen - Mit diesen Features geht's 2020 und 2021 weiter


Kommentare(302)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen