Wer seeeehr viel Geld in Star Citizen steckt, bekommt ein goldenes Raumschiff

Ein exklusiver Raumschiff-Skin belohnt Spieler, die 25.000 Dollar in die Entwicklung von Chris Roberts' Weltraum-MMO gesteckt haben.

von Peter Bathge,
15.10.2019 17:32 Uhr

Belohnung für besonders treue Star-Citizen-Fans mit dicker Brieftasche: Die Origin 600i gibt's neuerdings auch in einer superexklusiven Executive Edition mit Gold-Skin. Belohnung für besonders treue Star-Citizen-Fans mit dicker Brieftasche: Die Origin 600i gibt's neuerdings auch in einer superexklusiven Executive Edition mit Gold-Skin.

Die billigsten Raumschiffe in Star Citizen sind nur was für den Gamer-Pöbel - wer ein Manager-Gehalt bezieht, kauft sich die edelsten Flugvehikel, die Entwickler Cloud Imperium Games im Angebot hat. Am besten mit Goldüberzug. So wie bei der Origin 600i, die es als Executive Edition mit Gold-Skin gibt - exklusiv für Unterstützer, die bereits 25.000 Dollar in die Entwicklung von Star Citizen gepumpt haben.

Zum 7. Jahrestag von Star Citizens Kickstarter-Kampagne und dem Start von Alpha 3.7 wurde nämlich ein neuer Titel im XP-Level-artigen Crowdfunding-System des Weltraum-MMOs eingeführt, bei den sogenannten »Concierges« (Unterstützer ab 1.000 Dollar). »Legatus Navium« dürfen sich jene Fans nennen, die sagenhafte 25.000 Dollar mit Raumschiffkäufen und sogenannten »Pledges« in die Finanzierung von Chris Roberts' Traumspiel gesteckt haben.

Und was bekommt der »Legatus Navium« neben viel Ruhm und ewiger Dankbarkeit des Entwicklerteams? Einen exklusiven Gold-Skin für das Multicrew-Erkundungsschiff 600i (siehe Bild oben) - plus das Schiff selbst! Zuvor waren Unterstützer mit einer Gesamtsumme von 15.000 Dollar die Könige von Star Citizen, sie erhielten ebenfalls Gold-Verzierungen für diverse Raumschiffe.

Partyschiff für Star Citizen - Disco auf der Origin 890 Jump, aber der Preis sorgt für Katerstimmung 2:12 Partyschiff für Star Citizen - Disco auf der Origin 890 Jump, aber der Preis sorgt für Katerstimmung

Übrigens schlug die 600i im Sale bereits in der grauen Standardversion mit rund 400 Dollar zu Buche und lässt sich aktuell im Spiel fliegen sowie mit Ingame-Credits kaufen und mieten. Aber obwohl es seit einer Weile Customizing-Optionen für die optische Anpassung des eigenen Raumschiffs gibt, bleiben die goldenen Verzierungen den Spielern mit den größten Spendierhosen vorbehalten.

Wer einfach nur Star Citizen spielen will, braucht allerdings keine Unsummen in die Entwicklung einfließen zu lassen - unser Kauf-Guide erklärt euch, wie viel Geld ihr in die Hand nehmen müsst.

Die Geschichte von Star Citizen von Anfang bis Alpha 3.7


Kommentare(195)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen