Star Wars: Battlefront 2 - Neuer Spielmodus mit KI-Kameraden beginnt am Boden und endet in einem Raumschiff

In wenigen Tagen erscheint ein neuer Spielmodus für Star Wars: Battlefront 2. In dem kämpft ihr zusammen mit KI-Kameraden in zwei unterschiedlichen Phasen um den Sieg.

von Mathias Dietrich,
23.03.2019 10:46 Uhr

Star Wars: Battlefront 2 bekommt einen neuen Spielmodus, in dem ihr ein feindliches Schiff entert.Star Wars: Battlefront 2 bekommt einen neuen Spielmodus, in dem ihr ein feindliches Schiff entert.

Ab dem 26. März könnt ihr den neuen Spielmodus »Capital Supremacy« in Star Wars: Battlefront 2 spielen. Der besteht aus zwei verschiedenen Phasen, beginnt am Boden und endet in einem Großkampfraumschiff.

EA gibt an, dass man mit dem neuen Spielmodus die Klonkriege authentisch einfangen will. Hier stoßen die Galaktische Republik und die Seperatisten aufeinander und es gibt drei neue Maps. Junction West auf Geonosis und die Innenräume eines Dreadnoughts der Seperatisten sowie eines Angriffskreuzers der Republik.

So funktioniert der Modus mit zwei Phasen

Im Gegensatz zur »Battlefront 3 Legacy«-Mod für Battlefront 2 von 2005 wird es keinen nahtlosen Übergang zwischen den Bodenkämpfen und dem inneren der Kreuzer geben. Stattdessen werdet ihr eine Cutscene zu Gesicht bekommen.

Beginn des Kampfes - Die Boden-Phase

  • Zwei Teams bestehend aus jeweils 20 Spielern und 12 KI-Kameraden kämpfen um Kommandopunkte.
  • Die Computer-Spieler können Kommandopunkte einnehmen und sorgen für ein dichteres Schlachtgefühl.
  • Wer die Hälfte der Kontrollpunkte besitzt, erhält Verstärkung in Form von Tickets für die zweite Phase.
  • Sobald ein Team genügend Tickets hat, werden sie zu den Angreifern und müssen zwei Transportshuttle erreichen.
  • Jeder Spieler, der ein Shuttle erreicht, erhöht die Anzahl der Tickets für die zweite Phase. Die Verteidiger müssen entsprechend verhindern, dass zu viele Angreifer ihren Flug erwischen.
  • Nach Ende der Boarding-Phase startet eine Zwischensequenz.

Star Wars: Battlefront 2 - Screenshots ansehen

Kampf im Schlachtschiff - Die Invasions-Phase

  • Die Angreifer müssen nun das Raumschiff der Verteidiger von innen zerstören.
  • Gewannen die Seperatisten die erste Runde, kämpft ihr in einem Angriffskreuzer der Republik. Gewann die Republik, kämpft ihr in einem Dreadnought der Seperatisten.
  • In dieser Phase gibt es keine KI-Soldaten mehr.
  • Die Angreifer müssen sich den Weg aus dem Hangar herauskämpfen und eine Sicherheitskonsole hacken.
  • Danach müssen die Aggressoren Sprengsätze an zwei Schwachstellen des Schiffes anbringen, um zu gewinnen.
  • Wenn die Verteidiger die Verstärkung der Angreifer komplett aufbrauchen, geht es zurück zur Bodenphase.
  • Der Fortschritt der Invasions-Phase geht nicht verloren. Bereits gehackte Konsolen und zerstörte Schwachstellen werden nicht wieder zurückgesetzt, sollten die Angreifer einen weiteren versuch erhalten.

Zum Release wird es diesen Spielmodus nur auf der neuen Map Geonosis' Pipeline Junction West geben. Mit dem »Capital Supremacy«-Update endet die aktuelle Roadmap des Multiplayer-Shooters. Bisher kündigte EA noch keine weiteren Inhalte an.

Plus-Video: Fluch der zweiten Chance - Warum Spielefortsetzungen oft unverdient floppen - GameStar TV

Star Wars: Battlefront 2 - Geonosis-Trailer zeigt, wie gut die neuen Inhalte aussehen 1:11 Star Wars: Battlefront 2 - Geonosis-Trailer zeigt, wie gut die neuen Inhalte aussehen


Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen