Star Wars Obi-Wan: LucasArts-Chef Jeffery kommentiert Rückzug

von GameStar Redaktion,
29.11.2000 10:09 Uhr

LucasArts hat vor kurzem die Arbeiten an der PC-Version seines Actionspiel Obi-Wan eingestellt (Wir berichteten). Jetzt hat Simon Jeffery, Chef des Unternehmens, in einem Interview mit Gamecenter ein paar der Gründe klarer dargestellt. Viele PC-Fans hätten fälschlicherweise einen Nachfolger zum Klassiker Jedi Knight erwartet und wären entsprechend enttäuscht vom Spielprinzip gewesen; GameStar hatte das Spiel zuvor schon wegen des Schwerpunkts auf überkomplexen Schwertkämpfen aus Tomb-Raider-Perspektive kritisiert.

Jeffery führte weiter aus, dass Obi-Wan sehr wohl auf High-End-PCs laufen könnte - in dem Punkt sei die offizielle LucasArts-Pressemitteilung nicht zutreffend gewesen. Durchschnitts-Rechner, d. h. laut Jeffery die Mehrheit, wären mit der (in Preview-Versionen allerdings nicht sonderlich beeindruckenden) Grafik überfordert.
Immerhin: Zwischen den Zeilen ist zu lesen, dass für ein echtes Jedi Knight 2 durchaus Hoffnung besteht.
(ps)


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen