Star Wars: Vader Immortal - Macher von Hellblade arbeiten an VR-Abenteuer mit

Ninja Theory ist an der Entwicklung eines VR-Spiels im Star-Wars-Universum beteiligt, das eine Story zwischen den Filmen Die Rache der Sith und Eine neue Hoffnung erzählt.

von Christian Just,
27.09.2018 16:30 Uhr

Hellblade: Senua's Sacrifice VR Edition wurde bereits sehr positiv aufgenommen, nun arbeitet Ninja Theory am nächsten Projekt mit.Hellblade: Senua's Sacrifice VR Edition wurde bereits sehr positiv aufgenommen, nun arbeitet Ninja Theory am nächsten Projekt mit.

Ninja Theory, die Macher von Hellblade: Senua's Sacrifice und dessen VR-Auskopplung, sind an der Entwicklung des VR-Spiels Vader Immortal: A Star Wars VR Series beteiligt. Hauptverantwortlich für das Spiel ist das Disney-Studio ILMxLAB, das am VR-Kurzfilm Carne y Arena (Flesh and Sand) mitgearbeitet hat, der 2017 mit dem Ehren-Oscar für besondere Leistungen ausgezeichnet wurde.

Wie ein Blogeintrag auf der offiziellen Star-Wars-Website erklärt, ist die Geschichte von Vader Immortal zwischen den Episoden drei und vier, also Die Rache der Sith und Eine neue Hoffnung, angesiedelt. Der Spieler trifft, wie der Titel schon andeutet, auf dem Lava-Planeten Mustafar auf den Obersith Darth Vader.

Interessant für VR-affine Star-Wars-Nerds: Spieler von Vader Immortal bekommen auch die ikonischen Lichtschwerter in die virtuellen Hände gelegt. Einen ersten cinematischen Teaser-Trailer könnt ihr euch hier anschauen:

Vader Immortal ist der erste Teil einer dreiteiligen Serie und erscheint 2019 exklusiv für das neu angekündigte VR-Headset Oculus Quest. Die Quest arbeitet wie die Oculus Go autark mit eingebautem Smartphone-Prozessor, bringt aber technisch höherentwickelte Handcontroller mit. Die Spiele-Leistung der Quest ist zwischen Go und Rift angesiedelt. In dieser Meldung lest ihr mehr Details zur Oculus Quest.

Wer ist Ninja Theory?

Das Studio sitzt in Cambridge, Großbritannien und hat in der Vergangenheit Titel wie DmC, Heavenly Sword und Enslaved: Odyssey to the West realisiert, zuletzt erschien das eingangs gezeigte Hellblade: Senua's Sacrifice, das fast durchweg positiv aufgenommen wurde.

Duell gegen die Unterwelt - Der GameStar-Test zu Hellblade: Senua's Sacrifice

Nicht nur das klassische Spiel konnte sehr gute Wertungen bei der internationalen Presse und den Spielern auf Steam einfahren, auch Hellblade: Senua's Sacrifice VR Edition regte fast durchweg zu Jubelstürmen an. Mit Ninja Theory sitzen somit Entwickler bei Vader Immortal im Boot, die ihr (VR-) Handwerk zu verstehen scheinen.

Der Erfolg brachte in diesem Sommer einen großen Publisher auf den Plan: Auf der E3 2018 verkündete Microsoft, Ninja Theory neben drei weiteren Studios aufgekauft zu haben. Kurz darauf meldete sich der Entwickler selbst zu Wort und erklärte die Gründe für den Verkauf des Studios.

Hellblade: Senua's Sacrifice - Testvideo zum mutigen Trip in die Hölle 7:42 Hellblade: Senua's Sacrifice - Testvideo zum mutigen Trip in die Hölle


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen