Steam will User-Reviews verbessern, klopft Spielern mehr auf die Finger

Viele Steam Reviews basieren auf sehr geringer Spielzeit mit dem jeweiligen Titel. Steam weiß das - und wird in Zukunft nachhaken.

von Dimitry Halley,
28.10.2019 11:55 Uhr

Valve will die Steam Reviews verbessern, indem Spieler ihre Kritiken überarbeiten sollen. Valve will die Steam Reviews verbessern, indem Spieler ihre Kritiken überarbeiten sollen.

Die Steam Reviews sind mal top, mal hop. Im Idealfall geben Spieler ihre Expertenmeinung nach Dutzenden Stunden mit einem Spiel wieder, im Worst Case hagelt es »Spiel ist doof«-Rezensionen, obwohl der jeweilige Rezensent erst 20 Minuten mit dem jeweiligen Titel verbracht hat. Valve möchte hier eine ausgewogenere Balance implementieren.

Wer sich die Beta-Fassung des künftigen Steam-Clients herunterlädt, kann das System von Morgen schon in Aktion betrachten: Habt ihr eine Steam-Kritik verfasst und verbringt im Anschluss weitere Stunden im Spiel, dann schlägt euch der Client eine Überarbeitung eurer Review vor. So geschehen beispielsweise bei Reddit-Nutzer PunnyCasual:

Steam asking me if i want to revise my review, very nice from r/Steam

Diese Änderung klingt womöglich nach keiner großen Sache, könnte aber ein Schritt in die richtige Richtung sein.

Steam Reviews bilden einen der wichtigsten Indikatoren für die Kaufentscheidung vieler Steam-Nutzer. Phänomene wie das unkontrollierte Review-Bombing oder Fake-Reviews nach zehn Minuten Spielzeit verwässern die Glaubhaftigkeit solcher Testplattformen.

Mehr zum Thema


Kommentare(119)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen