Stellaris 2.0 - Trotz negativer Steam Reviews steigen die Spielerzahlen

Ein Krieg der Sterne tobt auf der Steam-Produktseite von Stellaris. Seit dem Update 2.0 fühlen sich viele Fans vom Spiel enttäuscht.

von Dimitry Halley,
26.02.2018 14:46 Uhr

Stellaris gehört zu den erfolgreichsten Paradox-Strategietiteln. Update 2.0 begeistert aber lange nicht jeden.Stellaris gehört zu den erfolgreichsten Paradox-Strategietiteln. Update 2.0 begeistert aber lange nicht jeden.

Patch 2.0 für Stellaris dürfte eines der größten Updates sein, die je ein Paradox-RTS erhalten hat. Die Überarbeitung erscheint im Verbund mit dem DLC Apocalypse und krempelt diverse Mechaniken wie Krieg, Überlichtantriebe und Sternenbasen komplett um. Allerdings nicht unbedingt zum Wohlgefallen vieler Fans.

Seit dem 23. Februar 2018 rutschen die Reviews der Steam-Produktseite weiter nach unten. Von einem absoluten Negativ-Trend kann aber keine Rede sein - vielmehr zeigt sich die Community durch die Änderungen von Patch 2.0 massiv polarisiert. Am 24. Februar hagelte es 133 negative Reviews, aber auch 147 positive.

Damit landet das Spiel in der »Kürzliche Reviews«-Spalte nur noch auf einem ausgeglichenen Wert von 69 Prozent Zustimmung. Die Kritiker betreiben dabei keineswegs unsachliches Review Bombing - Spieler mit über 500 bis 1.000 Stunden Stellaris auf der Uhr beklagen sich darüber, welche Aspekte ihnen am Update missfallen.

Stellaris: Apocalypse - Screenshots ansehen

Die Spielerzahlen steigen

So seien neue Features wie Kriegsermüdung oder nomadische Piraten weder besonders durchdacht, noch spaßig ins Spiel integriert. Spieler fühlen sich plötzlich in ihrer Freiheit eingeschränkt, das Hardcore-RTS auf ihre ganz persönliche Art durchzuspielen. Generell entferne sich Stellaris 2.0 viel zu weit von den Stärken, die die Käufer ursprünglich begeisterten.

Den Spielerzahlen schaden diese Kritikpunkte aber ganz und gar nicht. Seit dem 23. Februar hat die Zahl der gleichzeitig aktiven Stellaris-Spieler bei Steam beinahe den All-Time-Rekord geschlagen (der liegt laut Steam Charts bei 68.500). Am 26. Februar befanden sich über 61.000 Leute zeitgleich in den Weiten des Weltalls. Die Review-Quote deckt sich hier also nicht zwangsläufig mit einer repräsentativen Mehrheit der Stellaris-Spieler.

Unser Testupdate zu 2.0 nimmt aktuell Form an. Bis Ende der Woche könnt ihr auf GameStar.de nachlesen, ob wir die Wertung des Spiels nach oben oder unten regulieren müssen. Unser Test zum DLC Apocalypse ist indes schon verfügbar.

Quelle: Steam

Stellaris 2.0 - Ist Paradox jetzt verrückt geworden? - GameStar TV PLUS 44:03 Stellaris 2.0 - Ist Paradox jetzt verrückt geworden? - GameStar TV


Kommentare(105)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen