Streit um Call of Cthulhu

von Petra Schmitz,
30.06.2002 18:31 Uhr

In einer Pressemitteilung teilte Ravensburger Interactive mit, dass sie immer noch die Rechte am Grusel-Adventure Call of Cthulhu besäßen. Designer Headfirst hatte vor wenigen Tagen den Vertrag einseitig aufgekündigt und bekannt gegeben, dass man nach einem neuen Publisher Ausschau halte (wir berichteten). Laut Ravensburger sei die Vertragskündigung jedoch nicht rechtens gewesen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen