Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Stronghold 2

Ein ehrenvoller Rittersmann hält seine Versprechen. Deshalb haben wir uns -- wie im Heft angekündigt -- heldenmütig in Multiplayer-Belagerungen geworfen, um den Online-Modus von Stronghold 2 zu testen.

von Rene Heuser,
03.05.2005 13:27 Uhr

Kein Chat, kein Matchmaking: die komfortarme Online-Lobby.Kein Chat, kein Matchmaking: die komfortarme Online-Lobby.

Stronghold-Veteranen erinnern sich: Schon der erste Teil des Burgen-Simulators war online erst nach mehreren Patches vernünftig spielbar. Auch Teil 2 hat in der Verkaufsversion ärgerlich viele Dellen in der Ritterrüstung. Der Frust beginnt bereits in der Lobby: Rangliste? Gibt's nicht. Matchmaking-Funktion? Suchen Sie vergebens. Allgemeiner Chat zum Plaudern oder Verabreden? Schön wär's gewesen. Dazu kommen viele nervige Bugs: So können Burgherren einer Partie beitreten, obwohl die bereits das Karten-Maximum an Spielern erreicht hat.

Fünf Burgherren haben sich auf unsere 4-Spieler-Karte verirrt, die Kick-Funktion verweigert den Dienst.Fünf Burgherren haben sich auf unsere 4-Spieler-Karte verirrt, die Kick-Funktion verweigert den Dienst.

Ein echtes Problem, da auch die Kick-Funktion häufig ihren Dienst verweigert. Wer einem Spiel beitreten will, braucht oft mehrere Anläufe. Und wer ein Spiel hosten will, muss damit rechnen, dass ihn Stronghold 2 ohne Vorwarnung auf den Desktop zurück wirft -- frustrierend! Doch damit nicht genug: Anders als in der Anleitung beschrieben können Sie fehlende Mitspieler nicht durch KI-Gegner ersetzen; auch hier muss Entwickler Firefly noch nachbessern.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen