Adventskalender 2019

In den Systemanforderungen von Ghost Recon Breakpoint ist keine Rede mehr von Nvidia-Spezialeffekten

Die Systemvoraussetzungen von Ghost Recon Breakpoint sind bekannt. Für 4K-Grafik braucht ihr ein Biest der Kategorie RTX 2080.

von Philipp Elsner,
29.08.2019 11:23 Uhr

Ghost Recon: Breakpoint setzt diesmal auf die Partnerschaft mit AMD, entsprechend fliegt Nvidia Gameworks raus. Ghost Recon: Breakpoint setzt diesmal auf die Partnerschaft mit AMD, entsprechend fliegt Nvidia Gameworks raus.

Ubisoft hat die Systemanforderungen und die technischen PC-Features von Ghost Recon: Breakpoint veröffentlicht, das am 4. Oktober erscheint. Auffällig ist dabei, dass von den speziellen Gameworks-Effekten von Nvidia wie HBAO+ Ambient Occlusion-Schatten, Turf Effects oder Ansel nun keine Rede mehr ist.

Beim Vorgänger Ghost Recon: Wildlands hatte man diese Features noch groß angekündigt, Wildlands wurde als das erste Spiel mit den Turf-Effekten vermarktet. Im Nachfolger spielen sie nun keine Rolle mehr, denn statt Nvidia ist AMD nun der neue Partner. Entsprechend wird diesmal das FidelityFX-Toolkit unterstützt.

Die offiziellen Systemanforderunen von Ghost Recon Breakpoint sehen folgendermaßen aus:

Minimum (niedrige Einstellungen, 1080p)

  • OS: Windows 7/8.1/10
  • CPU: AMD Ryzen 3 1200/Intel Core I5 4460
  • RAM: 8 GB
  • GPU: AMD Radeon R9 280X/Nvidia Geforce GTX 960 (4 GB)

Empfohlen (hohe Einstellungen, 1080p)

  • OS: Windows 7/8.1/10
  • CPU: AMD Ryzen 5 1600/Intel Core I7 6700K
  • RAM: 8 GB
  • GPU: AMD Radeon RX 480/Nvidia Geforce GTX 1060 (6 GB)

Ultra-Specs (Ultra-Einstellungen, 1080p)

  • OS: Windows 10
  • CPU: AMD Ryzen 7 1700X/Intel Core I7 6700K
  • RAM: 16 GB
  • GPU: AMD Radeon RX 5700 XT/Nvidia Geforce GTX 1080

Ultra-Specs 2K (Ultra-Einstellungen, 2K-Auflösung)

  • OS: Windows 10
  • CPU: AMD Ryzen 7 1700X/Intel Core I7 6700K
  • RAM: 16 GB
  • GPU: AMD Radeon RX 5700 XT/Nvidia Geforce GTX 1080 Ti

Elite-Specs 4K (Ultra-Einstellungen, 4K-Auflösung)

  • OS: Windows 10
  • CPU: AMD Ryzen 7 2700X/Intel Core I7 7700K
  • RAM: 16 GB
  • GPU: AMD Radeon VII/Nvidia Geforce RTX 2080

Außerdem gibt Ubisoft einige spezifische Features und Einstellungen für die PC-Version an. Folgende Optionen sind enthalten:

  • Volle PC-Optimierung
  • 4K-Auflösung
  • Unlimitierte Framerate
  • Support für Ultra-Wide und mehrere Monitore
  • Komplett freie Tastenbelegung
  • Support für AMD FidelityFX
  • Discord-Integration
  • Tobii Eye-Tracking im Spiel & Menü

Wir haben bereits vier Missionen von GR Breakpoint gespielt und fassen für euch in unserer Preview die 5 wichtigsten Erkenntnisse zusammen. Was sich dagegen im Multiplayer ändert, seht ihr in unserer Video-Vorschau zu Ghost War 2.0.

4K, Ultrawide-Support und mehr: Trailer stellt die PC-Version von Ghost Recon: Breakpoint vor 1:11 4K, Ultrawide-Support und mehr: Trailer stellt die PC-Version von Ghost Recon: Breakpoint vor


Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen