Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 4: Tage der Designer

Fledermäuse und Origami

»Schatz, hast du die Sonnencreme gesehen?« Sid Meier und seine Frau machen sich startklar für das DICE-Golfturnier. »Schatz, hast du die Sonnencreme gesehen?« Sid Meier und seine Frau machen sich startklar für das DICE-Golfturnier.

Ein Markenzeichen des DICE Summit sind fachfremde Sprecher, die inspirierende Außenansichten zum Besten geben. Die waren in diesem Jahr jedoch von fragwürdiger Relevanz. Nehmen wir Alex Bernstein und sein Team bei BMW Group Designworks: Er brachte für eine NASA-Studie Fledermaus- und Origami-Experten an einen Tisch, um eine Raumfähre für einen Flug nach Alpha Centauri zu entwerfen. Dale Herigstadts Firma Schematic entwickelte eine Benutzeroberfläche für einen Fernseher mit 5.000 Programmen. Die Krönung aber war Stuart Snyder von GameTap, der fast alles über die Geschichte des Internets, aber wenig über das eigentliche Thema »On-Demand Entertainment« erzählte. Etwas seltsam, wenngleich nicht unlustig, entwickelte sich der Vortrag »The Battle for Bunker Hill«. Laut Programm wollten der Sims-Vater Will Wright und Altmeister Peter Molyneux (The Movies, Fable, Black & White) über die besten Spiele aller Zeiten reden. Doch wie Valve-Frontmann Gabe Newell tags zuvor glänzte Peter Molyneux durch Abwesenheit. Kurzerhand nahmen neben Will Wright sieben weitere Designlegenden auf bequemen Sofas Platz. Von Chris Taylor moderiert spielten zwei Viererteams zuerst eine Runde Pong gegeneinander, um dann Herausforderungen wie »Nenne die fünf bekanntesten Spielcharaktere!« zu meistern - unter reger Beteiligung des Publikums. Schade nur, dass die Lichtgestalten wie Warren Spector und Sid Meier nach dem kurzen Vergnügen nichts mehr zu sagen hatten und sich in eine flache Runde »Was sind gerade meine Lieblingsspiele?« flüchteten.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 264,3 KByte
Sprache: Deutsch

4 von 5

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen