TDK 1616N

Der TDK 1616N ist unsere neue Referenz. Fast durchweg liest und schreibt der gut verarbeitete und schicke 16x-DVD-Brenner schneller als die Konkurrenz.

von Arnt Kugler,
15.10.2004 14:26 Uhr

Der japanische Hersteller TDK verbindet beim 1616N schönes Design mit Höchstleistung. Das solide verarbeitete Laufwerk hinter der schwarz verspiegelten Front frisst von CD-R bis zu DVD+R/DL (Double- oder Dual-Layer) klaglos alle aktuellen CD- und DVD-Formate. Laut Herstellerangabe lasert der TDK 1616N DVD±R mit 16-fachem Tempo. Medien im DVD±RW-Format sowie die 8,5 GByte fassenden (7,9 GByte nutzbar) Double-Layer-Scheiben soll er laut Spezifikation mit 4facher Geschwindigkeit beschreiben. CD-Rs bzw. CD-RWs verschlingt der TDK 1616N mit 48/24fachem Tempo.

7,9 GByte in 26 Minuten

Im Test bestätigte der TDK 1616N die optimistischen Herstellerdaten - das gelang längst nicht jedem der Testkandidaten. Einen Double-Layer-Rohling beschrieb er komplett in 26:09 Minuten. Eine Spitzenzeit, die tatsächlichem 4fach-Tempo entspricht. Für eine herkömmliche DVD-R benötigte er 6:36 Minuten - schneller war keiner. Wiederbeschreibbare DVD±RWs füllt der ATAPI-Brenner rasend schnell in knapp 14 Minuten. Seine Leseeigenschaften überzeugten uns dagegen nicht vollständig: Während er Daten in höchster Geschwindigkeit mit über 48fachem Tempo von CD-ROMs saugt, bleibt er mit gut 7fachem Tempo bei DVD-ROMs nur Mittelmaß. Die Ausstattung beschränkt TDK auf einen 8fach-DVD+R-Rohling und die gute Brennsoftware Nero.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen