Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: The Moment of Silence

Töten Sie den Teddy!

Bob versorgt Peter mit Diät-Fastfood, Infos über Baseball-Spiele sowie die neuesten Entwicklungen der Weltwirtschaft und erklärt, wo weitere Kontaktpersonen warten. Bob versorgt Peter mit Diät-Fastfood, Infos über Baseball-Spiele sowie die neuesten Entwicklungen der Weltwirtschaft und erklärt, wo weitere Kontaktpersonen warten.

Bei den Rätseln bleibt Moment of Silence traditionell, aber auf gutem Niveau. So ist jedes Vorankommen Peters für Sie logisch nachvollziehbar. Genre-üblich sammeln Sie in Dialogen Hinweise, durchwühlen Taschen sowie Schubladen und sacken Gegenstände ein. Die kombinieren Sie später miteinander, um an neuen Kram und weitere Hinweise zu gelangen. Zum Beispiel finden Sie in den Reise-Utensilien des verschwundenen Journalisten ein Messer, mit dem Sie den Teddy seines Sohnes aufschnibbeln, um an das darin verborgene Videoband zu kommen. Das enthält - wer hätte das gedacht - geheime Informationen für Peter. Auch den letzten Aufenthaltsort des Vermissten erfahren Sie auf ungewöhnliche Weise: Sie erhalten nach einem Dialog mit seinem Sohn ein Foto, das irgendeine riesige Forschungsanlage zeigt. Aber erst, wenn Sie einen Computer in Ihrem Büro für sie manipulieren, wollen Ihnen Untergrundkämpfer verraten, wo die Anlage steht. Am Rechner arbeitet Ihr übergewichtiger Freund Bill, der (nach lustigen Dialogen) nur durch eine Diätmahlzeit wegzulocken ist. Die schnorren Sie am Kiosk vor Ihrer Wohnung. Damit zurück ins Büro, den Fraß in die Mikrowelle und Bill zum Essen einladen. Während der futtert, können Sie den Auftrag erfüllen und bekommen alsbald die benötigte Info.

Ihr Messenger (eine Art PDA) lässt Sie mit wichtigen Personen telefonieren und dient zudem als Zugangskarte für den Bürokomplex, in dem Ihre Agentur ansässig ist. Die Bedienung ist auf Dauer allerdings etwas nervig, weil Peter immer ein paar Sekunden braucht, um das Gerät zu aktivieren.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 820,5 KByte
Sprache: Deutsch

3 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.