The Witcher - Fan-Film Alzur's Legacy sucht Crowdfunding-Unterstützer

Bevor es der Hexer auf Netflix schafft, versuchen sich Fans an einer Film-Umsetzung zu The Witcher. Auf Indiegogo kann man das Projekt unterstützen.

von Elena Schulz,
21.06.2017 13:16 Uhr

Fans sammeln für eine Film-Umsetzung von The Witcher.Fans sammeln für eine Film-Umsetzung von The Witcher.

The Witcher ist nicht nur in der Spielewelt erfolgreich, auch filmisch sieht es gut aus: Neben einer alten Fernsehserie, die auf den Büchern von Andrzej Sapkowski basiert, ist aktuell eine Netflix-Serie in Planung. Bis die endlich läuft, wollen aber Fans noch einmal nachlegen und selbst einen Kurzfilm über den Hexer veröffentlichen und ihn über Crowdfunding finanzieren.

Das polnische Film-Team plant einen Film mit dem Titel »Alzur's Legacy«, der direkt auf den Büchern und nicht auf den Spielen basiert. Der Streifen soll kostenlos veröffentlicht werden und zeigt auch bekannte Charaktere wie die rothaarige Zauberin Triss Merigold oder den Hexer Lambert. Geralt selbst taucht aber wohl nicht auf.

Der Film spielt weit nach den Ereignissen der Spiele: Kaer Morhen, die Witcher-Festung, wird angegriffen und Alzurs Almanach gestohlen, der Informationen über die Hexer-Mutagene enthält. Eine junge Magiern soll damit auf der Flucht sein, weshalb altbekannte Charaktere wie Triss und Lambert sie jagen müssen. Auch der Barde Dandelion ist mit von der Partie.

Witcher TV-Serie: CD Projekt nicht beteiligt

Der Film ist schon fast fertig

Dreiviertel des Films sollen bereits im Kasten sein, für das restliche Material möchte das Team aber Unterstützung durch Crowdfunding - unter den geplanten Szenen ist auch eine große Schlacht, die natürlich ins Geld geht. Auf Indiegogo sind bereits fast 1.400 der geforderten 15.000 Dollar zusammengekommen, für das restlichen Betrag verbleiben noch 17 Tage. Für das CGI sorgen übrigens unter anderem auch diejenigen, die die Cutscenes für Witcher 3: Wild Hunt produziert haben.

Backer erhalten neben dem kostenlosen Film je nach Betrag noch einen Haufen Goodies. Schon für fünf Dollar gibt es zum Beispiel ein Wallpaper für den eigenen Desktop, ab zehn taucht man zusätzlich in den Credits auf und erhält noch zwei weitere Wallpaper. Für stolze 750 Dollar wird sogar das eigene Feedback in die fertige Film-Fassung miteinbezogen. Mit der Veröffentlichung ist bei erfolgreicher Finanzierung wohl zwischen Ende 2017 und Anfang 2018 zu rechnen.

The Witcher auf Netflix - Die Serie erzählt, was im Spiel fehlt 12:34 The Witcher auf Netflix - Die Serie erzählt, was im Spiel fehlt


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen