Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 7: Top Survival-Games 2020/2021 - Das sind die besten Überlebens-Spiele am PC

Grounded

Subgenre: Abenteuer-Survival | Entwickler: Obsidian Entertainment | Release: Juli 2020 (Early Access)

Wie funktioniert's? In Grounded erlebt ihr Survival aus einer ganz neuen Perspektive. Ihr seid als einer von vier Jugendlichen auf Ameisengröße geschrumpft und kämpft nun im Garten eures Elternhauses ums Überleben. Abseits der Mikrodimensionen setzt Grounded auf klassische Survival-Tugenden, die ihr wahlweise im Einzelspieler- oder Koop-Modus erleben könnt. Sprich: Nahrung, Basis, Kampf, Erkundung - eingebettet in eine witzige Story.

Für wen geeignet? Ganz wichtig: Der Inhalt von Grounded ist noch recht mager. Zum jetzigen Stand wiegt das Survival-Spiel noch kaum mehr als eine beeindruckende Demo. Allerdings arbeitet Obsidian bereits fleißig, diese Lücke zu füllen. Wer aber mit dem Gedanken spielt, zuzuschlagen, muss sich dessen bewusst sein. Besitzer des Xbox Game Pass für PC spielen ohne zusätzliche Kosten.

Wie aktiv ist die Community? Grounded ist ein Einzelspieler-Survivalspiel mit Koop-Option, das neben Steam auch im Windows Store erschienen ist. Im Oktober 2020 betrug die Zahl gleichzeitig aktiver Spieler auf Steam rund 900.

Grounded nimmt im Release-Trailer Cyberpunk 2077 auf den Arm 1:20 Grounded nimmt im Release-Trailer Cyberpunk 2077 auf den Arm

Hunt: Showdown

Subgenre: Horror-Survival | Entwickler: Crytek | Release: August 2019

Wie funktioniert's? Dass Survival nicht immer etwas mit Hunger oder Durst zu tun haben muss, zeigt der Multiplayer-Shooter Hunt: Showdown. Der PvE-PvP-Mix lässt euch Boss-Monster in einer biblischen Apokalypse in den Sümpfen Louisianas des 19. Jahrhunderts jagen. Das versuchen pro Partie auch andere Spieler, weshalb nicht nur die Monster auf der Map, sondern vor allem die schlauen anderen Jäger eine Gefahr darstellen. Schließlich konkurrieren alle um dasselbe Kopfgeld, das nun mal nicht jeder mit nach Hause nehmen kann. Das macht die Runden hochspannend und immer wieder aufs Neue herausfordernd.

Für wen geeignet? Hunt richtet sich an Fans von Hardcore-PvP und Horror-Survival gleichermaßen: Sterbt ihr in Hunt: Showdown, geht euer Jäger direkt in die Hölle. Überlebt ihr dagegen, wird der Jäger stärker und ihr könnt ihn in der nächsten Partie erneut losschicken. Wer bereit ist, sich im Schweiße seines Angesichts einzufuchsen, wird mit einem der besten PvP-Shooter bis dato belohnt, wie unser Test zeigt:

Hunt: Showdown - Der bislang beste Multiplayer-Shooter 2019   194     9

Mehr zum Thema

Hunt: Showdown - Der bislang beste Multiplayer-Shooter 2019

Wie aktiv ist die Community? Moderate Spielerzahlen: Hunt Showdown hatte im Monat Oktober 2020 eine durchschnittliche Zahl von rund 5.200 gleichzeitig aktiven Spielern auf Steam.

Eine Runde in Hunt: Showdown - So funktioniert die Monsterjagd 7:34 Eine Runde in Hunt: Showdown - So funktioniert die Monsterjagd

7 von 13

nächste Seite


zu den Kommentaren (359)

Kommentare(359)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.