Total War Saga: Thrones of Britannia - Und jetzt Medieval 3!

Frühmittelalterliches England schön und gut, aber der nächste Total-War-Teil sollte wieder alle Facetten des Mittelalters abbilden, wünscht sich Jochen. Medieval 3 muss her!

von Jochen Redinger,
14.02.2018 15:39 Uhr

Total War Saga: Thrones of Britannia ist der richtige Schritt in Richtung Mittelalter, findet Jochen. Aber warum auf halbem Wege stehenbleiben?Total War Saga: Thrones of Britannia ist der richtige Schritt in Richtung Mittelalter, findet Jochen. Aber warum auf halbem Wege stehenbleiben?

Wenn ich mir Total War Saga: Thrones of Britannia anschaue, kommen mir zwei Dinge in den Sinn: Will ich spielen! Jetzt! Und: Mit all diesen cleveren Neuerungen wäre es doch langsam mal wieder Zeit für ein echtes, großes Total War im besten aller Szenarien, dem Mittelalter.

Heerschau-Mechaniken, Kriegslust und -müdigkeit, ein durchdachter Forschungsbaum und die Möglichkeit, Generäle durch Berater (und in früheren Teilen Skilltrees) genau so zu entwickeln, dass sie mir und meinem Reich am besten dienen - die Reihe hat sich seit Medieval 2 so stark weiterentwickelt, dass ich mir ein Medieval 3 jetzt noch mehr wünsche als je zuvor.

Auch der eher in Richtung Hardcore-Mod gehende Detailgrad von Thrones of Britannia schlägt für mich in die richtige Kerbe und vor allem eine, die ich in Medieval 3 gern weiter ausgefeilt sähe! Medieval 2 war ein großartiges Spiel, aber im Vergleich zu heute fast schon rudimentär.

Zurück ins Mittelalter: Plus-Preview zu Total War Saga: Thrones of Britannia

Jochen Redinger
@GuetigerGott
In der Stainless-Steel-Mod hat Jochen mit seinen Byzantinern die ganze Christenheit vom Schwarzen Meer bis zur Ostsee erobert, im Zeitalter Karls des Großen (mit der hervorragenden Imperator-Mod) die Franken zum Sieg geführt, aktuell versucht er, in Rome 2 (mit Divide et Impera) mit den Karthagern zu glänzen. Die Total-War-Reihe ist also sein stetiger Strategieanker - der so langsam wirklich mal zum gloriosen Medieval-Setting zurückkehren könnte!

Gebt mir das Ganze Mittelalter, nicht immer nur Häppchen!

So gut und interessant die neuen Ideen klingen, es ist das Setting, bei dem die Entwickler meiner Meinung nach gern noch eine große Schippe drauflegen dürfen. Das Frühmittelalter wie wir es im Zeitalter Karls des Großen für Attila oder eben jetzt in Thrones of Britannia erleben können, sollte nur der Anfang sein.

Mit der Medieval Kingdoms Total War 1212 AD lassen sich auch in Attila schon beeindruckende Mittelalterschlachten schlagen, aber leider (bisher) ohne Kampagne.Mit der Medieval Kingdoms Total War 1212 AD lassen sich auch in Attila schon beeindruckende Mittelalterschlachten schlagen, aber leider (bisher) ohne Kampagne.

Ich möchte nicht in der Übergangsphase zwischen Spätantike und »echtem« Mittelalter gefangen sein, stattdessen würde ich gern sehen, wie ein Medieval 3 die Grenzen des Total-War-Bekannten aufsprengt und mir Früh-, Hoch- und Spätmittelalter in eine große Erzählung packt, an der ich lange spielen kann und trotzdem miterleben darf, wie sich mein Reich und seine Welt verändern.

Der Übergang von den Stammesherrschaften zur feudalen Gesellschaftsordnung und schließlich ihr Zerfall ist nämlich nicht nur historisch spannend, sondern kann auch spielerisch fesseln. Gezwungen zu sein, eine sicher geglaubte Strategie aufgeben oder zumindest verändern zu müssen, fordert!

Da tut sich was: Die drei größten Neuerungen von Thrones of Britannia

Zwölf Jahre sind genug!

Gleichzeitig entwickeln sich im Mittelalter die Universitäten, zerstreitet sich die Kirche intern, entbrennt der Kampf zwischen Christentum und Islam auf einem ganz neuen Level - das Mittelalter ist so spannend, dass man jedes seiner Teile gut und gern zu einer eigenen Saga machen könnte. Aber genau das will ich nicht!

Total War Saga: Thrones of Britannia - Screenshots ansehen

Ich will Völker mit spürbaren Unterschieden, Forschung und mit Verstand entworfene Rekrutierungssysteme (die sich vielleicht sogar bei einzelnen Fraktionen unterscheiden) und ich will all das in einem Spiel! Klar, überladen sollte Medieval 3 nicht werden, aber durchdacht all die tollen Features einbauen, die Total War seit dem Release des Vorgängers im Jahr 2006 Stück für Stück besser gemacht haben.

So wie das Mittelalter sich entwickelt hat, so haben sich in zwölf Jahren immer mehr gute Ideen angesammelt, die eigentlich nur darauf warten, in ein würdiges, riesiges Spiel gegossen zu werden. Also schon mal vorab danke für Thrones of Britannia, Creative Assembly, aber als nächstes bitte Medieval 3!

Ab 21. Februar: Mehr zu diesem Thema in der aktuellen GameStar-Ausgabe

Total War Saga: Thrones of Britannia - Preview: Überraschend revolutionär PLUS 7:13 Total War Saga: Thrones of Britannia - Preview: Überraschend revolutionär


Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen