Total War: Three Kingdoms - Legendäre Helden wie in Warhammer, aber es gibt auch einen historischen Modus

Ein Cinematic Trailer stellt mit Cao Cao den ersten Anführer von Total War: Three Kingdoms vor. Außerdem verschiebt sich der Release.

von Maurice Weber, Robin Rüther,
06.06.2018 18:14 Uhr

Total War: Three Kingdoms - Erster Engine-Trailer stellt General Cao Cao vor 2:49 Total War: Three Kingdoms - Erster Engine-Trailer stellt General Cao Cao vor

Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht für Freunde von Total War: Three Kingdoms. Die Gute: Ein neuer Cinematic-Trailer hat den General Cao Cao vorgestellt. Der ist einer der Anführer des Spiels und lehnt sich im China des Jahres 190 gegen den Tyrannen Dong Zhuo auf. Aus seiner Dynastie ging eines der drei namensgebenden Königreiche hervor.

Die schlechte Nachricht: Der Trailer hat auch ein neues Release-Datum genannt. Und das liegt nun im Frühling 2019. Ursprünglich sollte das Strategiespiel noch im Herbst dieses Jahres erscheinen.

Mythos oder Geschichte?

In einem Interview mit Game Director Janos Gaspar haben die Entwickler weitere Infos über Three Kingdoms verraten. So wird es zwei Spielmodi für die Kampagne geben. Wir können uns entscheiden, ob wir den Krieg um drei Reiche als dramatisches Heldenepos im "Romance"-Modus oder als authentische Geschichte im "Classic"-Modus spielen wollen.

Der Romance-Modus lehnt sich an die Romance of the Three Kingdoms an, einen der beliebtesten chinesischen Romane. Das Werk aus dem siebzehnten Jahrhundert stellt den Krieg als Zusammenstoß überlebensgroßer Helden dar, und so werden die Figuren auch im Spiel funktionieren: Als epische Krieger wie in Warhammer, die im Alleingang hunderte Soldaten fällen. Dieses Bild der drei Reiche ist tief in der chinesischen Kultur und Popkultur verwurzelt. Spieler kennen es wohl am ehesten aus Musou-Spielen wie Dynasty Warriors.

Der Classic-Modus dagegen nimmt die Records of the Three Kingdoms aus dem dritten Jahrhundert als Vorlage - eine deutlich authentischere und nüchternere Beschreibung des Konflikts. Im klassischen Modus sind die Helden viel verwundbarer und brauchen eine Eskorte aus Bodyguards. Hier hängt der Erfolg nicht nur von einer Person, sondern von der ganzen Armee ab.

Am Ende soll Three Kingdoms laut Janos eine Mischung aus kultureller und historischer Authentizität bieten. Die Spieler sollen über die Spielmodi aber selbst entscheiden, welchen Ansatz sie präferieren.

Dynasty Warriors & Co - Video: Sind Musou-Spiele Trash? 10:31 Dynasty Warriors & Co - Video: Sind Musou-Spiele Trash?


Kommentare(55)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen