TotalBiscuit ist verstorben - Spielekritiker John Bain erliegt mit nur 33 Jahren dem Krebs

TotalBiscuit, vor allem bekannt für seine Arbeit als Spielekritiker, erlag am 24. Mai seiner schweren Krebserkrankung. Das teilte seine Frau Genna über Twitter mit.

von Mathias Dietrich,
25.05.2018 09:31 Uhr

John "TotalBiscuit" Bain ist am 24. Mai 2018 verstorben. Er wurde 33 Jahre alt.John "TotalBiscuit" Bain ist am 24. Mai 2018 verstorben. Er wurde 33 Jahre alt.

John Bain, besser bekannt unter dem Pseudonym TotalBiscuit, verstarb am 24. Mai 2018 im Alter von 33 Jahren an seiner Krebserkrankung. Das teile seine Frau Genna über Twitter mit.

Krebsdiagnose im Jahr 2014

Wer TotalBiscuit auf Social Media Kanälen folgte, hat unweigerlich auch von seiner Krankheit erfahren. Seit mehr als vier Jahren kämpfte der beliebte Spielekritiker mit Darmkrebs. Nach einer Operation und Chemotherapie galt er zunächst als geheilt. Im darauffolgenden Jahr war der Krebs jedoch zurück und hatte Metastasen in der Leber gebildet. Diese Form des Krebs gilt als inoperabel.

An Bains positiver Einstellung änderte das jedoch nichts. Er war stets bereit alles zu tun, um den Kampf gegen die Krankheit zu gewinnen und trat der Tatsache stets mit Optimismus gegenüber. Kurz nach dieser Diagnose schrieb er, dass die durchschnittliche Lebenserwartung mit dieser Diagnose bei zwei bis drei Jahren liegt und er vorhat, ein Sonderfall zu werden und länger zu leben.

Um anderen Menschen sein Schicksal zu ersparen, forderte er sie auf keine falsche Scham zu zeigen und bei Symptomen, die auf Krebs hinweisen könnten, sofort medizinische Hilfe zu suchen. Er selbst ignorierte seine Symptome für lange Zeit.

Ruhestand seit Anfang Mai

Mitte April diesen Jahres musste der Spielekritiker wegen starker Rückenschmerzen ins Krankenhaus. Der Grund für diese war, dass der Tumor auf seine Wirbelsäule drückt. Nur wenig später gab er das Ende seiner Karriere bekannt. Er war sich bewusst, dass ihm nicht mehr viel Zeit verbleibt und diese wollte er mit seiner Frau Genna verbringen. Selbst zu diesem Zeitpunkt war er noch gewillt alles mögliche zu versuchen, um den Kampf gegen seine Krankheit zu gewinnen. Da seine Leber versagte, konnte er jedoch nicht mehr an diversen klinischen Studien teilnehmen. Alles was verblieb, waren schmerzlindernde Behandlungen.

Via Reddit teilte er Anfang Mai seinen Wunsch mit, dass sein Kanal ihn selbst überleben und von seiner Frau Genna weitergeführt wird. Gleichzeitig drückte er auch sein Verständnis dafür aus, dass ihm viele Zuschauer den Rücken kehrten, da es ihm nicht mehr möglich war, die gewohnte Qualität und Regelmäßigkeit aufrecht zu erhalten.

Bei seinen Fans war Bain vor allem wegen seiner Ehrlichkeit und Transparenz beliebt. Er legte viel Wert auf kundenfreundliches Verhalten der Entwickler und Publisher und versuchte, seine Zuschauer stets über moralisch fragwürdige Praktiken aufzuklären. Diese Kredo galt auch für ihn selbst: In seinen Videos wies er stets darauf hin, wenn seine Meinung durch Bekanntschaften oder ähnliches beeinflusst sein könnten.

Hinweis zum Kommentarbereich: Beiträge zum Thema sind gestattet, Beileidsbekundungen sind explizit erlaubt. Respektlose Kommentare und Verstöße gegen unsere Richtlinien & Regeln werden sofort und ohne Vorwarnung mit einer dauerhaften Kommentarsperre bestraft.


Kommentare(167)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen