Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Two Worlds - Patch 1.4 (von Version 1.3)

Entwickler Reality Pump hat den inzwischen vierten Patch zum Rollenspiel Two Worlds veröffentlicht. Der Softwareflicken soll vor allem an der Spielbalance schrauben und diverse Fehler bereinigen. So wurde etwa die Stärke verschiedener Gegner angepasst und die Kampfkraft zu Pferde reduziert. Neben Questbugs und Problemen mit Fackeln wollen die Entwickler auch Spielabstürze und Fehler der Kollisionsabfrage behoben haben. Darüber hinaus bietet Ihnen der Patch aber auch neue Features: So dürfen Sie sich nach dem Update über zusätzlichen Platz in Ihrem Inventar und vier neue Rüstungs-Sets freuen. Töten Sie in einem Haus einen NPC, wird dies nicht länger von Charakteren außerhalb des Gebäudes bemerkt. Auch Tierfreunde dürfen sich freuen: Auf den Straßen der Städte tummelt sich ab sofort eine größere Anzahl an Hühnern, Enten und Gänsen. Der Patch zu Two Worlds hat allerdings auch einen Haken: Sämtliche Änderungen an der Spielbalance, sowie ein bedeutender Teil der Bugfixes und neuen Features steht Ihnen erst nach einem Neustart des Rollenspiels zur Verfügung. Nutzen Sie alte Savegames, bleiben diese Punkte unverändert und es kann zu »unerwarteten Resultaten« kommen. Die komplette Liste der Änderungen lesen Sie in den englischen Patch-Notes auf der zweiten Seite dieses Artikels.

von Volker Stuckmann,
12.06.2007 14:45 Uhr

Entwickler Reality Pump hat den inzwischen vierten Patch zum Rollenspiel Two Worlds veröffentlicht.

Der Softwareflicken soll vor allem an der Spielbalance schrauben und diverse Fehler bereinigen. So wurde etwa die Stärke verschiedener Gegner angepasst und die Kampfkraft zu Pferde reduziert. Neben Questbugs und Problemen mit Fackeln wollen die Entwickler auch Spielabstürze und Fehler der Kollisionsabfrage behoben haben.

Darüber hinaus bietet Ihnen der Patch aber auch neue Features: So dürfen Sie sich nach dem Update über zusätzlichen Platz in Ihrem Inventar und vier neue Rüstungs-Sets freuen. Töten Sie in einem Haus einen NPC, wird dies nicht länger von Charakteren außerhalb des Gebäudes bemerkt. Auch Tierfreunde dürfen sich freuen: Auf den Straßen der Städte tummelt sich ab sofort eine größere Anzahl an Hühnern, Enten und Gänsen.

Der Patch zu Two Worlds hat allerdings auch einen Haken: Sämtliche Änderungen an der Spielbalance, sowie ein bedeutender Teil der Bugfixes und neuen Features steht Ihnen erst nach einem Neustart des Rollenspiels zur Verfügung. Nutzen Sie alte Savegames, bleiben diese Punkte unverändert und es kann zu »unerwarteten Resultaten« kommen.

Die komplette Liste der Änderungen lesen Sie in den englischen Patch-Notes auf der zweiten Seite dieses Artikels.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.