Über 19.3 Millionen Zuschauer - Das Finale von Game of Thrones bricht alle HBO-Rekorde

Alleine in der ersten Nacht hat die letzte Folge der achten Staffel und von gesamt Game of Thrones Rekorde gebrochen. Nicht nur die USA wurden wach gehalten, sondern auch Deutschland.

von Valentin Aschenbrenner,
21.05.2019 12:30 Uhr

Tormund Riesentod Riesentod erfreut sich nicht nur über den Anblick von Brienne: Die letzte Folge von Game of Thrones haben viele ... sehr viele Leute gesehen.Tormund Riesentod Riesentod erfreut sich nicht nur über den Anblick von Brienne: Die letzte Folge von Game of Thrones haben viele ... sehr viele Leute gesehen.

19.3 Millionen. Eine Zahl, die man einfach mal so für sich stehen lassen kann. So viele Zuschauer haben alleine in den USA eingeschalten, um die letzte Folge der achten Staffel und von gesamt Game of Thrones zu gucken. Ein neuer Rekord für den TV-Sender HBO.

HBO bricht den eigenen Senderrekord

Alleine 13.6 Millionen verfolgten dabei die eigentliche Ausstrahlung zur besten Sendezeit am Sonntagabend. Auf 19.3 kommt die Episode »Der Eiserne Thron« durch die Fans, die die Folge zeitversetzt auf der Streaming-Plattform von HBO geguckt haben.

Damit hat HBO den 17 Jahre alten, eigenen Sender-Rekord gebrochen: Den hielt bis dato die erste Folge der vierten Staffel die Sopranos, zu der damals 13.4 Millionen Zuschauer eingeschaltet hatten.

Game of Thrones hat deutsche Fans wach gehalten

Doch auch in Deutschland war der Andrang groß: Aufgrund der Zeitverschiebung war die letzte Folge von Game of Thrones von Sonntag auf Montag ab 03:00 Uhr nachts verfügbar. Auf Sky Atlantic hielt das 910.000 Fans jedoch nicht davon ab einzuschalten … und diese Woche wohl besonders verschlafen zu starten.

Bei der sogenannten »werberelevanten Zielgruppe« der 14- bis 49-Jährigen konnte Sky mit 750.000 Zuschauern dabei einen stolzen Marktanteil von 46.2 Prozent für sich verbuchen. In der Regel liegt Sky ansonsten bei lediglich 0.1 Prozent. Damit erreichte die finale Game-of-Thrones-Folge Platz 9 der Tages-Charts - und schlägt damit sogar die 20.15 Uhr-Sendungen großer TV-Sender wie dem Ersten oder ZDF.

Unsere Review zu Staffel 8 Folge 6 - Enttäuscht das Ende des Spiels um den Eisernen Thron?

Lautstarke Kritik der Fans an Staffel 8

Die Rekordzahlen von Game of Thrones sprechen also für sich. Und das, obwohl zahlreiche Unterstützer der Petition, die ein Remake von Staffel 8 fordert, geschworen haben, das Finale der TV-Serie zu boykottieren. Zur Zeitpunkt des Veröffentlichung des Artikels haben bereits 1.364.970 User unterschrieben

Denn trotz der Zahlen ist die letzte Season Game of Thrones nicht vor Kritik gefeit: Fans kritisierten vor allem das hohe Erzähltempo, die daraus resultierend kaum nachvollziehbaren Charakterentwicklungen und unterstellten den Showrunnern David Benioff und D.B. Weiss »schlechtes Writing«. Kritik, auf die auch die Daenery-Targaryen-Darstellerin Emilia Clarke reagierte.

Unsere Reviews zu allen Episoden von Game of Thrones Staffel 8
Folge 1: Das Ende beginnt in Winterfell
Folge 2: Die Ritter der Sieben Königslande spielen auf Zeit
Folge 3: Freud & Leid, Liebe & Hass bei der Schlacht auf Winterfell
Folge 4: Die letzten Starks kehren zu alter Stärke zurück
Folge 5: Die Glocken läuten ein umstrittenes Finale ein
Folge 6: Enttäuscht das Ende des Spiels um den Eisernen Thron

Emilia Clarke hat ein Wörtchen mitzureden, wenn es um Kritik an ihrer Rolle als Daenerys Targaryen geht.Emilia Clarke hat ein Wörtchen mitzureden, wenn es um Kritik an ihrer Rolle als Daenerys Targaryen geht.


Kommentare(80)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen