GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 4: Unreal Tournament 3 im Test - Multiplayershooter ohne Klischees

Platz ohne Ende

Wie soll ich denn bitte mit dem riesigen Fahrzeug zum Gegner kommen? Hier ist doch gar kein Platz! Das ist eine der Fragen, die auch Sie sich während der ersten Partien beschäftigen werden. Doch Platz ist ja bekanntlich in der kleinsten Hütte.

Oder anders: Epic hat Karten und Vehikel so entworfen, dass es immer einen Weg gibt. Der Darkwalker etwa kann auf der Karte Necropolis unter die Brücke kriechen, wenn man seine langen Beine ein wenig einfährt. Oder er klettert auf der Karte Sandstorm über eine Art Treppe die Mauer zur anderen Seite rauf, statt den langen Weg durch einen Tunnel zu nehmen.

Eine andere Frage ist die: Wo ist denn hier das Ende? Zuweilen hat es Epic mit der Kartengröße übertrieben. Gerade einige klassische Capture-the-Flag-Areale ziehen sich in die Länge wie Weihnachten bei Oma. Doch alles in allem bewiesen die Entwickler ein gutes Händchen im Entwurf – wie auch in der Optik der Schlachtfelder. Mal geht es durch zierliche, asiatisch anmutende Tempelanlagen, dann wieder durch die Schluchten einer Großstadt.

Der Kugelträger ist tot. Noch zehn Sekunden braucht der Ball bis zur Selbstzerstörung. Der Kugelträger ist tot. Noch zehn Sekunden braucht der Ball bis zur Selbstzerstörung.

Mal wird im Schnee gekämpft, dann wieder in riesigen, grünen Landstrichen, in denen gigantische Baumkronen das Gebiet überspannen. Und die Karte »Gateway« verbindet gleich drei unterschiedliche Grafiksets. Dabei stellt die Unreal Engine 3 alles mit enorm detailreichen Texturen dar. Ob man allerdings kleinste Schnitzereien in einem Holzpfahl zwingend simulieren muss, wenn die Spieler sowieso nur auf die Gegner achten? Schick ist es jedenfalls allemal.

UT spricht Außerirdisch

Auf der Karte »Onyx Coast« treten in der Kampagne die Menschen gegen die Necris an. Mit dabei natürlich: der Darkwalker. Auf der Karte »Onyx Coast« treten in der Kampagne die Menschen gegen die Necris an. Mit dabei natürlich: der Darkwalker.

Wie bitte, wir sollen uns mit dem Buggy auseinandersetzen? So jedenfalls möchte es Unreal Tournament 3, denn wenn wir mit unserem Hoverboard hinter einem Team-Gefährt herpreschen, erscheint die Anzeige: »Drücken Sie Schießen für eine Auseinandersetzung.« Was das Spiel eigentlich aber sagen möchte: »Drücken Sie Schießen, um von Ihrem Kollegen abgeschleppt zu werden.« Neben der künstlichen Rahmenhandlung der Kampagne ist die deutsche Übersetzung das größte Manko des Spiels. Hin und wieder finden sich falsche Artikel oder eben komplett unsinnige Begriffe in den Texten.

Auch die gesprochenen Texte der Bots wirken oft reichlich überzogen oder schlicht albern, obwohl sie von durchweg guten Stimmen intoniert werden. UT 3 lässt sich aber auf Wunsch auch in der englischen Version installieren. Da stimmen die Bezeichnungen und die Sprachausgabe. Und wenn der Kollege Siegismund dann endlich auch mal stirbt, schicken wir ihm noch ein altbekanntes »And stay down!« hinterher.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 6,1 MByte
Sprache: Deutsch

4 von 5

nächste Seite


GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.