Update zu CoD MW: Activision-Anwalt fordert »gestohlene Pre-Release-Kopien« zurück

Ein Streamer hat Kopien von Call of Duty: Modern Warfare für Unsummen verkauft. Wir haben Einsicht in eine Anwalts-E-Mail bekommen.

von Christian Just,
22.10.2019 20:15 Uhr

Call of Duty: Modern Warfare ist noch nicht erschienen. Allerdings sind anscheinend bereits Kopien im Umlauf. Call of Duty: Modern Warfare ist noch nicht erschienen. Allerdings sind anscheinend bereits Kopien im Umlauf.

Update 22.10.2019, 20:15:

Der Youtuber LongSensation hat uns Einsicht in die E-Mail des Activision-Anwalts gewährt. Er bat uns, keine persönlichen Details zu veröffentlichen. Soviel können wir allerdings festhalten: Die E-Mail scheint echt zu sein, die Anwaltskanzlei und der Rechtsanwalt existieren wirklich und sind spezialisiert auf Urheberrechtsfragen.

Das sagt der Anwalt: Der Anwalt wendet sich in der gesichteten E-Mail an eine Person, die eine Pre-Release-Kopie von Modern Warfare erworben habe. Der Anwalt gibt sich als Rechtsvertreter von Activision zu erkennen und fordert die Rückgabe der Kopie, da sie »gestohlen oder anderweitig rechtswidrig erlangt« worden sei.

Ferner erklärt der Anwalt, dass er von Activision die Anweisung erhalten habe, dem Käufer als Ersatz eine Retail- oder digitale Kopie von CoD: MW zur Verfügung zu stellen. Auf das Androhen von Konsequenzen, sollte der Käufer nicht kooperieren, verzichtet der Anwalt. Somit bestätigen sich in der E-Mail alle Angaben, die LongSensation bereits öffentlich auf Twitter teilte.

Ursprüngliche Meldung:

Offenbar befinden sich bereits Versionen von Call of Duty: Modern Warfare 2019 im Umlauf. Der Streamer VonGarcon bot per inzwischen gelöschtem Instagram-Post diverse Kopien des Shooters zum Verkauf an - für 250 US-Dollar pro Exemplar, wie Eurogamer vermeldet. Inzwischen seien die Kopien bereits verkauft, wie der Streamer bei Twitter erklärt.

Wie er rund eine Woche vor dem Release am 25. Oktober an die Kopien kam, verrät der Streamer nicht. Gleichzeitig versichert er aber, dass CoD 2019 bereits lauffähig sei, indem er ein Video vom Spielstart auf Twitter postet. Dieses Video wurde inzwischen aufgrund eines Copyright-Reports des Rechteinhabers entfernt.

Ob das Spiel tatsächlich bereits läuft und nicht etwa ein Tag-1-Patch zur Aktivierung notwendig ist, kann an dieser Stelle nicht verifiziert werden.

Activision bereits auf der Spur

Indes vermeldet der Youtuber LongSensation, der in der Vergangenheit häufig für wahrheitsgemäße Leaks zu Call of Duty sorgte, dass Anwälte von Activision bereits Maßnahmen ergreifen. Demnach würden Käufer der geleakten Kopien von Call of Duty: Modern Warfare E-Mails von Activision-Anwälten erhalten, in denen sie zur Rückgabe der Kopien aufgefordert würden. Als Ersatz böte man ihnen Keys oder physische Kopien am Tag des Release an.

Wir haben bei LongSensation um weiterführende Informationen gebeten, konkret Einsicht in die E-Mails der Activision-Anwälte. Wir werden diese Meldung updaten, wenn uns eine positive Antwort erreicht.

Mehr zu CoD Modern Warfare

Wenn ihr die wichtigsten Infos zum bevorstehenden Release braucht, haben wir einen kompakten Übersichts-Artikel zu CoD MW 2019 für euch vorbereitet. Darin behandeln wir alles rund um Release-Zeitpunkt, Preload und Systemanforderungen.

Hier dagegen bekommt ihr einen garantiert Anwalts-freien ersten Einblick in die Einzelspieler-Kampagne von Modern Warfare. Auch haben wir untersucht, wie sich der Multiplayer von CoD MW spielt.

»Crossplay ist bei Call of Duty ein Vorteil für PC-Spieler« - Wie Modern Warfare auf die beste Plattform portiert wird PLUS 18:40 »Crossplay ist bei Call of Duty ein Vorteil für PC-Spieler« - Wie Modern Warfare auf die beste Plattform portiert wird


Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen