Von wegen E3 2019! - Warum ihr euch schon vor der Messe auf Blockbuster-Ankündigungen freuen dürft

Jeder rechnet auf der E3 mit den spannendsten Spiele-Reveals des Jahres. Aber Heiko ist sicher: Dieses Jahr wird das Announcement-Trommelfeuer früher und lauter knallen als je zuvor.

von Heiko Klinge,
06.05.2019 17:12 Uhr

Cyberpunk 2077 wurde bereits als großes Thema der E3 2019 bestätigt. Wir rechnen damit, dass andere Spiele der E3 deshalb aus dem Weg gehen und schon jetzt angekündigt werden.Cyberpunk 2077 wurde bereits als großes Thema der E3 2019 bestätigt. Wir rechnen damit, dass andere Spiele der E3 deshalb aus dem Weg gehen und schon jetzt angekündigt werden.

E3-Zeit ist Partyzeit. Zumindest für jeden, der Computer- und Videospiele genauso liebt wie ich. Jedes Jahr nutzen die Publisher die Leitmesse als größtmögliche Bühne, um mit dem größtmöglichen Knalleffekt ihre neuen Blockbuster anzukündigen.

Doch dieses Jahr ist in Los Angeles einiges anders. Und das wird meiner Überzeugung nach dafür sorgen, dass es schon in den kommenden Wochen hoch her gehen wird. Die Ankündigung von Borderlands 3 war erst der Anfang. Da kommen noch deutlich mehr Spiele-Reveals auf uns zu, die nicht bis zur E3 warten wollen.

Der Autor
Für GameStar-Chefredakteur Heiko Klinge wird es dieses Jahr die neunzehnte E3 sein, aber er freut sich darauf, als wäre es seine erste. Denn für ihn ist es nach wie vor etwas ganz Besonderes, live dabei zu sein, wenn Spiele das erste Mal der Weltöffentlichkeit präsentiert werden. Mit der aufgesetzten Chefredakteursbrille findet er es trotzdem prima, wenn sich nicht alle Ankündigungen auf diese eine Woche fokussieren. Das gibt der Redaktion mehr Zeit zum Atmen. Und auch den Spielen.

Kein Sony = weniger Ankündigungen

Der Hauptgrund für den erhöhten Ankündigungsdruck in den nächsten 33 Tagen, bis Electronic Arts am 8. Juni mit der EA Play inoffiziell die E3-Woche eröffnet, liegt auf der Hand: PlayStation-Produzent Sony hat bereits im November 2018 angekündigt, erstmals in der 24-jährigen Geschichte der E3 nicht vor Ort zu sein, womit auch Sonys traditionelle Pressekonferenz entfällt.

Das bedeutet, dass die Publisher damit eine große Bühne für einen möglichen Reveal verlieren. 2018 lag Sony zwar nur auf Platz 3 der meistgeschauten Pressekonferenzen nach Microsoft (1,7 Millionen Zuschauer) und Ubisoft (1,6 Millionen). Aber 1,5 Millionen Zuschauer sind immer noch eine enorme Hausnummer, wenn man bedenkt, dass Sony im Gegensatz zu Microsoft immer mitten in der Nacht mit seiner Pressekonferenz live ging (europäischer Zeit).

E3 2019 ohne Sony - Talk-Video: Was das für den Publisher, seine Spiele & die Messe bedeutet 14:35 E3 2019 ohne Sony - Talk-Video: Was das für den Publisher, seine Spiele & die Messe bedeutet

Wer also auf der E3 einen großen Blockbuster ankündigen möchte und anders als Ubisoft oder Square Enix keine eigene PK am Start hat, der MUSS bei Microsoft stattfinden oder eine andere Lösung finden. Und klar ist: Microsoft wird seine Pressekonferenz nicht plötzlich ums Doppelte verlängern können, nur weil einige Publisher jetzt plötzlich einen Sony-Ersatz benötigen. Entsprechend viele Spiele werden also keinen Platz bei einer großen E3-PK finden, was garantiert in der einen oder anderen Ankündigung schon vor der Messe resultieren wird.

Warum es dank Twitch mehr Reveals vor der E3 gibt

Es gibt aber noch einen zweiten Grund, warum ich mit vielen Spieleankündigungen schon in den nächsten Wochen rechne und nicht erst zur E3: Die Publisher benötigen keine Messe mehr, um eine weltweite Aufmerksamkeit zu erlangen - einen entsprechenden Marketing-Aufwand natürlich vorausgesetzt.

Die enorm gestiegene Popularität von Livestreaming macht es möglich. So lud Gearbox für seinen Anspiel-Event zu Borderlands 3 über 400 (!) Streamer aus der ganzen Welt ein, die Twitch und Youtube mit Spielszenen geradezu tapezierten. Wer braucht da noch die E3?

Borderlands 3 angespielt - Fazit & Infos nach 6 Stunden Gameplay vom Livestream-Event 24:54 Borderlands 3 angespielt - Fazit & Infos nach 6 Stunden Gameplay vom Livestream-Event

Und zu guter Letzt der dritte Grund für einen Reveal vor der E3: Je weniger an einem Tag passiert, umso größer die Aufmerksamkeit für meinen Titel! Ja, während der E3 erreiche ich viel mehr Spiele-Enthusiasten, nur muss ich mir deren Interesse mit Dutzenden anderen Ankündigungen teilen.

GameStar Plus Podcast: So haben wir die Messe hinter den Kulissen erlebt

Das war zwar noch nie anders, allerdings beobachten wir von GameStar bereits seit einigen Jahren den Trend, dass sich die Aufmerksamkeit unserer Leser pro E3 auf immer weniger Titel verteilt. 2018 generierte unser Top-Titel Cyberpunk 2077 50% mehr Aufrufe als das für unsere User zweitinteressanteste Spiel Fallout 76.

Und weit mehr als doppelt so viel wie die Plätze 3 (Battlefield 5) und 4 (Assassin's Creed: Odyssey). Cyberpunk 2077 wurde als Titel der E3 2019 bereits bestätigt, dieser übermächtig erscheinenden Konkurrenz wird der eine oder andere Titel nur allzu gern aus dem Weg gehen.

Gut für uns! Denn so wird nicht nur die E3 eine Riesenparty, sondern auch schon die kommenden Wochen. Lassen wir es krachen!

Gamescom gegen E3 - Was unterscheidet die größte von der wichtigsten Spielemesse? - GameStar TV PLUS 14:41 Gamescom gegen E3 - Was unterscheidet die größte von der wichtigsten Spielemesse? - GameStar TV


Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen