Warframe: Fortuna 2.0 - Nächster Frame wird Pazifist und noch dieses Jahr gibt's Heists

Noch in diesem Jahr gibt es neuen Content für Warframe: Fortuna. Der Entwickler plant Heists, Kämpfe gegen neue Giganten und einen pazifistischen Warframe.

von Mathias Dietrich,
17.11.2018 17:02 Uhr

Eidolons warengestern. Für die Orb-Kämpfe in Orb Vallis hat sich der Warframe-Entwickler etwas besonderes überlegt.Eidolons warengestern. Für die Orb-Kämpfe in Orb Vallis hat sich der Warframe-Entwickler etwas besonderes überlegt.

Ganz nach dem Motto »Nach dem Addon ist vor dem Addon« hat der Entwickler Digital Extremes im 119. Devstream zu Warframe eine Lastwagenladung an neuen Infos präsentiert, die wir hier für euch aufschlüsseln.

So könnt ihr in der offenen Welt der Venus noch dieses Jahr Raubüberfälle starten, einen sehr speziellen Warframe bauen und gar neue Spielmechaniken nutzen. All das bezeichnet Digital Extremes als Teil 2 des großen Fortuna-Updates für Warframe, das das Studio vor kurzem veröffentlichte.

Fortuna 2.0 mit Heists im Stil von Oceans 11

Wer die offene Welt von Orb Vallis auf der Venus besucht und auch die neue Quest rund um die Widerstandskämpfer Solaris abgeschlossen hat, der wird schon mehr als einmal eine der »Orb« gennanten, man entschuldige die unwissenschaftliche Einsortierung, gigantischen Spinnen gesehen haben. Die sind aktuell allerdings noch unverwundbar und dösen eher vor sich hin, als euch anzugreifen.

Warframe ist verwirrend: Wir helfen Neueinsteigern bei den ersten Schritten

Bei den Kämpfen gegen diese ist dem Team vor allem wichtig, dass sie sich von den Auseinandersetzungen mit den Eidolons auf der Erde unterscheiden. Um das zu garantieren, werdet ihr zu Heistern: Damit ihr die »Orbs« angreifen könnt, müsst ihr Raubzüge unternehmen, die sich laut dem Studio an Filmen wie beispielsweise Oceans 11 orientieren sollen.

Noch in diesem Jahr könnt ihr es mit den vierbeinigen Orbs aufnehmen.Noch in diesem Jahr könnt ihr es mit den vierbeinigen Orbs aufnehmen.

Die Konfrontationen mit den Orbs sollen vor allem mehr auf den kooperativen Aspekt von Warframe setzen und auch Spieler mit niedrigeren Level einbeziehen. Während ihr auf der Erde nur als Veteran etwas gegen die Eidolons ausrichten konntet, sollen schon Anfänger in den Raubüberfällen nützlich sein.

Neuer Warframe: Baruuk der Pazifist

Nachdem erst mit Fortuna die Blutmagierin Garuda erschien, soll noch im Dezember der nächste neue Warframe kommen: Baruuk. Der wird sich Digital Extremes zufolge komplett anders spielen, als alle bisherigen Kampfanzüge. Statt Schaden auszuteilen, oder die Teammitglieder zu buffen, wird er versuchen Schaden und gar Kämpfe selbst zu verhindern.

Baruuks Fähigkeiten sollen Kämpfe verhindern.Baruuks Fähigkeiten sollen Kämpfe verhindern.

Ohne Kämpfe macht ihr in einem Spiel wie Warframe allerdings wenig Fortschritt. Irgendwie müsst ihr schließlich an Erfahrungspunkte kommen. Und auch Baruuk ist wohl kein reiner Pazifist: Der Entwickler deutete bereits an, dass auch der netteste Mensch eine Zerreißgrenze hat. Und ganz nach dem Motto von Patrick Rothfuss, Autor des Werkes »The Wise Men's Fear«, sollte man sich vor dem Zorn eines netten Menschen in acht nehmen.

Mods und Sets für eure Gefährten

Bisher konntet ihr das Überleben eurer Tiergefährten mit diversen Mods verbessern, die deren Lebensenergie, Schilde und Rüstung von eurem Warframe nutzen. Gerade bei Kampfanzügen mit eher weniger Lebenspunkten, hilft das jedoch nur wenig.

Sandbox: Die magische Sauce - Wie entsteht spielerische Freiheit? (Plus-Report)

In Zukunft dürft ihr die »Enhanced Vitality«-Mod auch auf Moas und Kubrows einsetzen. Allerdings müsst ihr euch entscheiden: Verbesserte Gesundheit oder die bekannten Link-Mods? Beides auf einmal könnt ihr nicht nutzen.

Der Helminth-Charger bekommt zudem ein ganzes spezielles Modset spendiert, das dessen einzigartige, bisher aber eher selten genutzten, Fähigkeiten verbessert. Das Strain-Set besteht aus den folgenden Modifikationen:

  • Set-Bonus: Der Helminth-Charger erzeugt bix zu X Zysten über einen Zeitraum von X Sekunden, die alle X Sekunden platzen und eine Made spawnen.
  • Strain Infection (Nahkampf): +% kritischer Schaden für jede gewachsene Zyste.
  • Strain Consume (Warframe): Tote Maden innerhalb einer bestimmten Reichweite stellen X Gesundheitspunkte wieder her.
  • Strain Fever (Helminth): Jede Zyste erhöht den Schaden um X% und lässt euren Helminth-Charger wachsen.
  • Strain Eruption (Helminth): Maden explodieren bei ihrem Tod und fügen Gegnern in der Umgebung Toxin-Schaden zu

Der nächste Prime Warframe wird Mesa

Der Entwickler kündigte zudem den nächsten Prime Warframe an: Die Revolverheldin Mesa wird als nächstes geprimed. Die Enthüllung erfolgte nicht im Entwickler-Stream selbst, sondern - scheinbar ausversehen - mit der Ankündigung der Switch-Version des Free2Play-Spiels.

Grinding in Spielen - Der Reiz des Stumpfsinns (Plus-Report)

In der steht geschrieben, dass das die Spieler mit dem Prime Access nicht nur Zugriff auf Mag Prime und Chroma Prime erhalten, sondern auch auf Mesa Prime. Fans vermuteten bereits, dass die am Wilden Westen angelehnte Heldin als nächstes ihre leicht verbesserte Version erhalten wird.

Neue Kosmetik und zusätzlicher Content

Warframe-Veteranen wissen: Das eigentliche Endgame des Koop-Shooters nennt sich Fashion-Frame. In diesem Sinn plant der Entwickler auch neuen Endgame-Content für das nächste Update: Limbo bekommt einen an die Eidolons angelehnten Deluxe Skin, Nidus einen neuen Helm und die Operatoren können ganze sechs neue Frisuren nutzen. Letztere sollen in Zukunft zudem auch das K-Drive genannte Hoverboard benutzen können.

Das Design von Limbo Deluxe orientiert sich an den Eidolons.Das Design von Limbo Deluxe orientiert sich an den Eidolons.

Ebenso hat das Team vor, modulare Primärwaffen ganz im Stile der Kitguns einzufügen, sowie auch mehr Lore zu dem mit Fortuna erschienenen Warframe Garuda. In Sachen Hintergrundgeschichte wird Orb Vallis außerdem bald eine eigene Version der Fischstatuen aus den Ebenen von Eidolon erhalten: Also in der Welt verteilte Sammelobjekte, die nach dem Fund einige Informationen zur Geschichte der Welt preisgeben.

Auf die Überarbeitung des Nahkampfsystems, beim Entwickler »Melee 3.0« genannt, müsst ihr noch etwas länger warten. Das soll erst im nächsten Jahr erscheinen. Dann kommt auch das seinerzeit zusammen mit Fortuna angekündigte Addon Railjack, in dem ihr zusammen mit euren Freunden ein Multi-Crew-Raumschiff steuert.

Ob Digital Extremes es schaffen wird, sämtliche geplanten Inhalte von Fortuna noch dieses Jahr zu veröffentlichen, weiß der Entwickler derzeit selbst noch nicht.

So lebendig wie nie zuvor: Warframe schlägt mit Fortuna seinen alten Spielerrekord

Warframe: Fortuna - Release-Trailer stimmt auf das Riesen-Update mit Szenen der Open-World ein 1:31 Warframe: Fortuna - Release-Trailer stimmt auf das Riesen-Update mit Szenen der Open-World ein

Warframe - Screenshots ansehen


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen