GameStars 2019

Weitere AMD Navi-GPU angeblich bestätigt, soll Anfang 2020 kommen

Die AMD Radeon RX 5600 XT soll bereits in den Startlöchern stehen und möglicherweise schon im Januar 2020 in den Verkauf gehen.

von Alexander Köpf,
06.12.2019 07:14 Uhr

Mit der RX 5600 XT könnte AMD Nvidias GTX 1660 Anfang 2020 Konkurrenz machen. Mit der RX 5600 XT könnte AMD Nvidias GTX 1660 Anfang 2020 Konkurrenz machen.

Noch ist das Lineup von AMDs erster Generation Navi-GPUs recht überschaubar. Radeon RX 5700 und RX 5700 XT positionieren sich im mittleren Preissegment beziehungsweise in der gehobenen Mittelklasse, die für nächste Woche erwartete RX 5500 ist für Einsteiger gedacht.

Im High-End-Segment werden die ersten Einträge auf Basis der RDNA-Architektur erst im nächsten Jahr erwartet - möglicherweise Navi 2x als RX 5800/RX 5900 oder gar RX 6xxx.

Wie Videocardz nun bestätigt wissen will, plant AMD jedoch den Launch einer weiteren Karte aus dem RX 5000-Portfolio. Die RX 5600 XT soll demnach bereits Anfang 2020 erscheinen und sehr wahrscheinlich die untere Mittelklasse bedienen.

Konkurrent für GTX 1600

Von der RX 5500 soll es auch ein XT-Variante geben - die RX 5600 XT dürfte sich noch ein Stück darüber positionieren. Von der RX 5500 soll es auch ein XT-Variante geben - die RX 5600 XT dürfte sich noch ein Stück darüber positionieren.

Ebenfalls bestätigt soll ein 6,0 GByte großer GDDR6-Videospeicher sein, der aller Voraussicht nach über ein 192 Bit breites Speicherinterface angebunden wird. Weitere Details hat die anonyme Quelle zwar nicht genannt, jedoch ist der Raum für Vermutungen relativ eng gesteckt.

Die Spezifikationen der RX 5700, RX 5700 XT und der RX 5500 sind bekannt, eine RX 5600 XT wird sich daher irgendwo dazwischen platzieren. Denkbar wären beispielsweise 1.792 bis 1.920 Stream-Prozessoren (SP) mit Taktraten zwischen 1.600 MHz in der Basis und 1.850 MHz in der Spitze.

AMD dürfte eine mögliche RX 5600 XT wohl vor allem als Konkurrenz zu Nvidias, auf dem TU116-Chip basierenden GPUs der GTX 1600-Reihe ins Rennen schicken, etwa in Form der seit Ende Oktober erhältlichen GTX 1660 Super.

Ob und wann es Custom-Modelle der 5600 XT geben wird, ist indes nicht bekannt. Der Preis sollte aber bei rund 200 bis 250 US-Dollar (ohne Steuern) liegen.

Mehr zum Thema:


Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen