Weltgrößtes Flugzeug - Stratolaunch absolviert erfolgreichen Jungfernflug

Das weltweit größte Flugzeug Stratolaunch hat am vergangenen Samstag seinen Jungfernflug erfolgreich absolviert. Der Test dauerte 150 Minuten.

von Sara Petzold,
16.04.2019 20:03 Uhr

Das weltgrößte Flugzeug Stratolaunch soll künftig als mobile Startrampe für Satelliten dienen. (Bildquelle: Stratolaunch/Twitter)Das weltgrößte Flugzeug Stratolaunch soll künftig als mobile Startrampe für Satelliten dienen. (Bildquelle: Stratolaunch/Twitter)

Es wiegt rund 227 Tonnen und besitzt eine Flügelspannweite von 117 Metern - das weltweit größte Flugzeug Stratolaunch hat am vergangenen Samstag (13. April 2019) in Kalifornien seinen Jungfernflug absolviert.

Im Rahmen eines ersten Testflugs erhob sich das riesige Fluggerät, das zwei Rümpfe und sechs Triebwerke besitzt sowie aus Teilen alter Boeing-747-Maschinen besteht, über der Mojave-Wüste gegen 10 Uhr Ortszeit in die Luft:

Der erste Flug dauerte rund 150 Minuten, wobei das Stratolaunch eine Flughöhe von 5.000 Metern und eine Höchstgeschwindigkeit von 300 Kilometern pro Stunden erreichte.

Während des Testflugs absolvierte Testpilot Evan Thomas diverse Manöver, um die Geschwindigkeit der Flugzeugs sowie die Flugkontrollsysteme zu kalibrieren. Anschließend landete er das Flugzeug ohne Probleme auf der Landebahn.

Der CEO von Stratolaunch, Jean Floyd, äußerte sich im Nachgang begeistert über den erfolgreichen Jungfernflug:

"Was für ein fantastischer erster Flug. Der heutige Flug treibt unsere Mission voran, eine flexible Alternative zu bodenbasierten Launch-Systemen [für Satelliten, Anm. d. Red.] anzubieten. Wir sind unglaublich stolz auf das Stratolaunch-Team [und] die heutige Flight-Crew [...]."

Projekt von Paul Allen

Stratolaunch war 2011 von dem Microsoft-Mitgründer Paul Allen ins Leben gerufen worden, der im Oktober 2018 an den Folgen einer Non-Hodgkin-Lymphom-Erkrankung verstarb.

In der Praxis soll das Stratolaunch-Flugzeug bei einem maximalen Startgewicht von rund 500 Tonnen Satelliten in die Stratosphähre schicken können. Eine zwischen den Rümpfen des Flugzeugs angebrachte Rakete soll die Satelliten dann weiter in ihre Umlaufbahn transportieren.

Die Erfinder von Stratolaunch erhoffen sich von ihrem Projekt, die Kosten für die Raumfahrt an sich sowie das Platzieren von Satelliten im All deutlich reduzieren zu können.

In welchem Ausmaß das aber letztlich stattfinden kann, bleibt unklar: Die Kosten für Stratolaunch sind derzeit unbekannt, ebenso wie ein potentielles Startdatum für den regelmäßigen Einsatz des Riesen-Flugzeugs.


Kommentare(44)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen