Wie funktioniert Glück in Anthem? - Statistikwert sorgt für besseren Loot, aber nicht für mehr legendäre Items

Spieler betätigen sich an wissenschaftlichen Experimenten, um die Auswirkungen von Glücksboni in Anthem zu berechnen.

von Christian Just,
27.02.2019 18:42 Uhr

Helfen große Glücksboni bei der Item-Jagd oder können sie sogar hinderlich sein?Helfen große Glücksboni bei der Item-Jagd oder können sie sogar hinderlich sein?

Welche Rolle spielt das Glück in Anthem? Diese Frage hat sich Redditor MrSiippyfist gestellt und einen Versuch durchgeführt, der die Erfolgschancen mit verschiedenen Glücksboni errechnen sollte. Mit Glück ist nämlich nicht der diffuse Zufall gemeint, sondern der Bonuswert Glück, den verschiedene Ausrüstungs-Items den Spielern gewähren. Er wird in Prozent angegeben, doch was sagen diese Zahlen aus?

Anthem-Producer Ben Irving hatte am 15. Februar auf Twitter geäußert, dass der Wert Glück die Chance erhöht, dass Items mit höherem Seltenheitsgrad droppen.

Rocket Science

Kommen wir nun zum Versuch von MrSiippyfist: Der Reddit-Nutzer hat 100 Exemplare des Boss-Monsters Ursix mit drei verschiedenen Glücks-Setups auf dem Schwierigkeitsgrad Großmeister 1 erlegt und dokumentiert, welche Item-Rarities dabei herauskamen.

Luck% Tested on GM1 from r/AnthemTheGame

Großes Glück: Mit einem Prozentwert von 89 Prozent Glück erzielte er die besten Ergebnisse von 124 epischen, 11 Meisterwerk- und 3 legendären Items. Insgesamt droppten 196 Items.

Größeres Glück: Mit dem höchsten Glückswert von 218 Prozent fielen dagegen lediglich 81 epische und immerhin 13 Meisterwerk-Items ab, legendäre waren gar nicht dabei. Insgesamt droppten zudem nur 161 Items.

Kein Glück: Mit 0 Prozent Glück droppten zwar am wenigsten epische und Meisterwerk-Items, dafür aber immerhin noch 2 der höchsten legendären Stufe. Insgesamt droppten 174 Items.

Alles nur Glück?

Die Ergebnisse legen nahe, dass der angegebene Prozentwert nicht etwa eins zu eins auf die tatsächlichen Chancen umzurechnen ist. Es ist zudem verwunderlich, dass extrem hohe Glückswerte offenbar zu einer Verschlechterung der Chancen auf hochwertige Beute führen.

Diese Beobachtung bestätigt Twitch-Streamer Barradoor, der ebenfalls mit unterschiedlichen Glücks-Setups in Anthem experimentiert hat und einen »Sweet Spot« um die 96 Prozent Glück gefunden zu haben scheint. Auch bei seinen Ergebnissen, die er in einer Excel-Tabelle geteilt hat, führt ein Wert über 100 Prozent offenbar zu einer Verschlechterung der gedroppten Beute.

Reddit-Nutzer Kiriza führt derzeit eine groß angelegte Datenerhebung durch, um die Dropchancen unter Einbeziehung von Glücksboni zu berechnen. Dafür greift er auf Daten zurück, die Anthem-Spieler ihm quer über alle Plattformen zur Verfügung stellen. Wenn ihr teilnehmen wollt, findet ihr das Projekt auf Reddit.

Anthem - Diablo-Entwickler gibt Bioware Tipps, um die größten Loot-Probleme zu lösen

Anthem - Test-Video zum Koop-Shooter von Bioware 11:04 Anthem - Test-Video zum Koop-Shooter von Bioware


Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen