Wikipedia Deutschland heute offline - Protest gegen EU-Urheberrechtsreform

Aus Protest gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform hat die deutsche Wikipedia beschlossen, einen Tag offline zu gehen. Nutzer sehen nur eine Erklärung auf schwarzem Hintergrund.

von Sara Petzold,
21.03.2019 11:00 Uhr

Wikipedia schaltet sich heute aus Protest gegen die EU-Urheberrechtsreform für einen Tag selbst ab.Wikipedia schaltet sich heute aus Protest gegen die EU-Urheberrechtsreform für einen Tag selbst ab.

Die langanhaltende Diskussion um die EU-Urheberrechtsreform und insbesondere Artikel 11 bis 13 erhitzt die Gemüter der Diskursbeteiligten. Gegner und Befürworter stehen sich erbittert gegenüber und während beide Seiten sich gegenseitig zu diskreditieren versuchen, geht die Wikipedia Deutschland einen radikalen Schritt.

Aus Protest gegen Teile der Reform bleibt die deutsche Wikipedia am 21. März 2019 für einen Tag offline. Statt der gewohnten Startseite sehen Nutzer aktuell lediglich einen weißen Text auf schwarzem Grund, der über die Folgen der Richtlinie informiert und zum Widerstand aufruft. Die Wikipedia schreibt im Detail:

"Die geplante Reform könnte dazu führen, dass das freie Internet erheblich eingeschränkt wird. Selbst kleinste Internetplattformen müssten Urheberrechtsverletzungen ihrer Userinnen und User präventiv unterbinden (Artikel 13 des geplanten Gesetzes), was in der Praxis nur mittels fehler- und missbrauchsanfälliger Upload-Filter umsetzbar wäre. Zudem müssten alle Webseiten für kurze Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um ein neu einzuführendes Verleger-Recht einzuhalten (Artikel 11). Beides zusammen könnte die Meinungs-, Kunst- und Pressefreiheit erheblich beeinträchtigen."

Wikipedia ruft zum Handeln auf

Obwohl die Wikipedia »ausdrücklich von Artikel 13 [...] ausgenommen ist (allerdings nicht von Artikel 11)«, fürchten die Verantwortlichen hinter der Online-Enzyklopädie die allgemeinen Auswirkungen der Richtlinie auf die Verfügbarkeit freien Wissens im Internet.

Dementsprechend ruft die Wikipedia ihre Nutzer dazu auf, die Petition gegen die gegenwärtige Fassung der EU-Urheberrechtsreform zu unterschreiben und die EU-Abgeordneten ihres Wahlkreises über ihre Ablehnung des Gesetzes in Kenntnis zu setzen.

Derweil zeigt der Protest der Wikipedia offenbar Wirkung: Auf der Webseite der Petition gegen Artikel 13 gehen im Sekundentakt neue Unterschriften ein. Währenddessen hat die Homepage der EU, auf der Bürger nach den für sie zuständigen Abgeordneten suchen können, mit überlangen Ladezeiten zu kämpfen.

Übrigens: Der Protest der Wikipedia erstreckt sich nicht ausschließlich auf die Webseite der deutschsprachigen Version, so sind beispielsweise auch die Wikipedia-Webseiten in Dänemark, Tschechien und in der Slowakei offline.


Kommentare(141)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen