Wild West Online - Entwickler pleite, Studio von Sergey Titov übernimmt: Reboot & Battle Royale angekündigt

Die Arbeiten an Wild West Online stehen schon seit Monten still, der Entwickler ist pleite. Nun "rettet" eine Firma von Sergey Titov das Spiel, rebootet es und koppelt einen Battle-Royale-Modus aus.

von Mathias Dietrich,
27.10.2018 09:30 Uhr

Wild West Online bekommt einen Reboot und heißt in Zukunft Frontier. Es gibt aber bereits neue Kritik.Wild West Online bekommt einen Reboot und heißt in Zukunft Frontier. Es gibt aber bereits neue Kritik.

Der Launch von Wild West Online im Juli dieses Jahres verlief alles andere als glorreich. Die ursprünglichen Pläne, ein Online-»Red Dead Redemption 2« für den PC zu machen, erreichte man bei weiten nicht.

Das Spiel erhielt massig negative Reviews und mittlerweile verzeichnet es bei Steamcharts.com nur noch 20 gleichzeitig eingeloggte Spieler in den letzten 24 Stunden. Das lässt sich auf den unfertigen Zustand zu Release zurückführen. Gleichzeitig machten Gerüchte die Runde, dass Sergey Titov (The War Z, Infestation: Survivor Stories) hinter dem Projekt steckt.

Die Arbeiten an Wild West Online endeten den Aussagen eines Mitarbeiters im Forum zufolge bereits im August. Der Grund: Die Firma ist schon seit Monaten zahlungsunfähig. Jetzt übernimmt eine neue Firma und wagt einen zweiten Versuch.

Belohnungen für Veteranen

Nach langen Suchen erklärte sich Free Reign Entertainment (Shattered Skies, Last Man Standing) dazu bereit, die Entwicklung des MMOs fortzusetzen. Vom ursprünglichen Team sind nur noch drei Entwickler übriggeblieben. Jetzt wird aber wieder aufgestockt.

Für Besitzer von Wild West Online wird sich erst einmal nicht viel ändern. Ihre Käufe sind angeblich sicher und sie können sich auch nach dem Reboot wie gewohnt einloggen. Nur den neuen Client benötigen sie vorher. Außerdem bekommen sie eine Belohnung in Form der TN-Währung, sowie zusätzliche Items wie zum Beispiel neue Grundstücke.

WWO heißt Frontier, Battle-Royale-Modus als separates Spiel

Im Rahmen des Reboots benennt der neue Entwickler das Spiel zudem um. Wild West Online heißt in Zukunft Frontier. Zudem wird es spielerische Änderungen geben. Frontier soll mehr Wert auf das Bauen und Craften legen als noch Wild West Online.

Mit dem Reboot spaltet sich Wild West Online in Frontier und den Battle-Royale-Modus Magnificent 5 auf.Mit dem Reboot spaltet sich Wild West Online in Frontier und den Battle-Royale-Modus Magnificent 5 auf.

Zusätzlich dazu gibt es einen separaten Battle-Royale-Modus namens »Magnificent 5«. Hier treten 20 Teams mit je fünf Spielern gegeneinander an. Die Monetarisierung des Spiels soll ähnlich aufgebaut sein wie die von Fortnite: Ein Season Pass gibt euch Zugriff auf kosmetische Items und Herausforderungen.

Magnificient 5 soll schon nächste Woche in die Open Beta kommen. Frontier folgt im November. Beide Spiele werden komplett Free2Play.

Wild West Online - Screenshots aus dem PC-MMO ansehen

Steckt Sergey Titov hinter Wild West Online?

Bereits vor Release von Wild West Online machten nie bestätigte Gerüchte die Runde, dass Sergey Titov hinter dem Projekt steckt. Zur Erinnerung: Der hat seinerzeit The War Z entwickelt, das er nach einem Flop neu unter dem Namen Infestation: Survivor Stories veröffentlichte. Und auch für das angeblich »verbuggteste Spiel aller Zeiten« - Big Rigs - zeichnete er verantwortlich.

Die Gerüchte basierten auf der Tatsache, dass Wild West Online Assets aus Shattered Skies und Last Man Standing - beides nachweisbar Projekte von Sergey Titov - nutzte. 612 Games reagierten seinerzeit auf die Vorwürfe und behaupteten, die Engine lizenziert zu haben.

Legendär schlecht: Big Rigs - Der gespielte Glitch (Plus-Content)

Moment. Shattered Skies? Last Man Standing? Aufmerksame Leser erinnern sich: Die beiden Namen haben sie in dem Artikel bereits gelesen. Free Reign Entertainment hat beide Spiele entwickelt. Und die sind auch Bestandteil der Arktos Entertainment Group. In beiden Firmen hält Sergey Titov eine hohe Position.

Shattered Skies, ein früheres Werk von Free Reign Entertainment, verschwand zudem aufgrund technischer Probleme wieder von Steam. Sollten sich die früheren Gerüchte um Wild West Online also bestätigen, rettet Titov hier sein eigenes Spiel und veröffentlicht es, wie schon seinerzeit The War Z, unter einem anderem Namen noch einmal neu.

Wild West Online - Alpha-Test im Video: Jetzt schon 40 Euro fürs Western-MMO ausgeben? 3:02 Wild West Online - Alpha-Test im Video: Jetzt schon 40 Euro fürs Western-MMO ausgeben?


Kommentare(70)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen