Windows 10 - Drastischer Absturz bei Steam wegen Playerunknown's Battlegrounds?

Die aktuellen Zahlen der Hardware-Umfrage bei Steam zeigen einen riesigen Anstieg bei den Nutzerzahlen von Windows 7 und einen Absturz von Windows 10 – möglicherweise auch wegen Playerunknown's Battlegrounds.

von Georg Wieselsberger, Nils Raettig,
06.11.2017 09:41 Uhr

Die neuen Steam-Daten wirken im Bereich Betriebssysteme sehr seltsam – zumindest auf den ersten Blick.Die neuen Steam-Daten wirken im Bereich Betriebssysteme sehr seltsam – zumindest auf den ersten Blick.

Wie jeden Monat hat Steam wieder die Ergebnisse des Hardware Surveys veröffentlicht, das auf den Daten der Nutzer basiert, die einer Verwendung zu diesem Zweck zugestimmt haben. Üblicherweise gibt es von Monat zu Monat nur kleinere Veränderungen, die erst im Laufe der Zeit einen klaren Trend erkennen lassen.

Doch im Oktober 2017 gab es bei den Betriebssystemen eine bislang beispiellose Veränderung, die auf den ersten Blick so aussieht, als würden Steam-Spieler in riesiger Anzahl Windows 10 aufgeben und wieder zurück auf Windows 7 wechseln.

Windows 7 deutlich auf Platz 1

Windows 7 in der 64-Bit-Version ist laut den aktuellen Daten mit 63,60 Prozent mit Abstand das meistgenutzte Betriebssystem bei Steam und kann im Vergleich zum September einen Anstieg von 22,59 Prozent aufweisen.

Auf dem zweiten Platz findet sich Windows 10 (64 Bit) wieder, das mit 28,23 Prozent aufgeführt wird und damit um Vergleich zum Vormonat stolze 17,14 Prozent verloren hat. Spontan könnte man meinen, dass diese Daten fehlerhaft sein müssen, denn es gibt eigentlich keinen bekannten Grund, warum PC-Spieler nach vielen Monaten nun wieder in großer Zahl auf Windows 7 wechseln sollten.

Sprache gibt Hinweis auf die Ursache

Doch in den weiteren Daten versteckt sich ein Hinweis auf die tatsächliche Ursache: Steam gibt auch an, welche Sprache die Spieler verwenden – und hier zeigt sich bei Chinesisch ein enormer Anstieg von 26,83 Prozent. Insgesamt verwenden nun 56,37 Prozent aller Steam-Nutzer diese Sprache, während Englisch um 13,4 Prozent auf 21,24 Prozent abgestürzt ist. Auch alle anderen Sprachen haben Anteile verloren.

Es sieht also danach aus, als sei eine riesige Anzahl chinesischer Gamer mit Windows-7-PCs in den aktuellen Daten enthalten. Ob das neue Nutzer sind oder ob es bei der Umfrage vielleicht doch einen Fehler gab, ist bisher unbekannt.

Ein möglicher Grund für die deutlich größere Zahl chinesischer Spieler auf Steam könnte indes die steigende Beliebtheit von Playerunknown's Battleground im asiatischen Raum sein. Der große Andrang sorgt teilweise auch für Server-Probleme in dem Spiel, wie die Entwickler in einer News Anfang Oktober vermeldet haben.

PUBG läuft nur über Steam, gleichzeitig ist es durchaus wahrscheinlich, dass es in China relativ viele eher ältere PCs gibt, auf denen noch Windows 7 statt Windows 10 installiert ist. Letztlich kann über die Gründe für die deutliche Veränderung der Steam-Statistik aber nur spekuliert werden.

» PUBG - Zu hohe Spielerzahlen sind Schuld an anhaltenden Server-Problemen

News: DFB über 3. Liga in FIFA 18 - Playerunknown’s Battlegrounds feiert Rekordverkäufe 3:19 News: DFB über 3. Liga in FIFA 18 - Playerunknown’s Battlegrounds feiert Rekordverkäufe


Kommentare(101)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen