Windows 10 - Microsoft bestätigt großes Content-Update für April

Das nächste große Update für das Betriebssystem Windows 10 erscheint im April 2018. Das hat Microsoft nun bekanntgegeben.

von Georg Wieselsberger,
14.03.2018 10:30 Uhr

Windows 10 wird wohl im April wieder ein großes Update erhalten.Windows 10 wird wohl im April wieder ein großes Update erhalten.

Bisher gibt es nicht sehr viele offizielle Informationen über das als »Redstone 4« bekannte Update für das aktuelle Betriebssystem Windows 10 von Microsoft. Dank der Insider-Versionen von Windows 10 sind zwar viele Features bekannt, doch was einen Release-Termin oder auch nur den offiziellen Titel des Updates betrifft, hüllte sich Microsoft bislang in Schweigen.

Termin im April, Name weiter unklar

Sogar Hinweise, es könnte als Spring Creators Update erscheinen, wurden schnell wieder entfernt. Nun hat Microsoft aber einen älteren Beitrag zu Windows-10-Versionen im Entwickler-Blog aktualisiert. In der Tabelle wurde der April 2018 als Termin für Windows 10 Version 1803 angegeben und auch eine Support-Zeit von 18 Monaten bis Oktober 2019 angekündigt.

Inzwischen hat Microsoft den Beitrag aber erneut überarbeitet und einige Informationen wieder entfernt. Beispielsweise wurde dort der Build 17115 als erste offizielle Version des Updates bezeichnet. Inzwischen hat Microsoft aber schon Build 17120 für Insider veröffentlicht und damit eine neuere Version. Trotz des Blogbeitrages mit Tabelle bleibt aber weiterhin unklar, wie das Update bei Veröffentlichung offiziell heißen wird.

Creators Update - Episode 3

Der Titel »Spring Creators Update«, der in Gerüchten genannt wurde, hatte schon zu Spott und Kritik geführt, da damit das dritte Update in Folge als »Creators Update« bezeichnet würde: Creators Update, Fall Creators Update, Spring Creators Update.

Im Internet waren daraufhin Vorschläge aufgetaucht, die Microsoft dazu rieten, ihre Updates doch wie Filmserien zu bezeichnen. »Creators Update - Jetzt erst recht« oder »Creators Update 2 - Installation Day« waren nur einige der Vorschläge.

Die Kritiker halten viele gleichnamige Updates für verwirrend, vor allem für reine Anwender, die wissen wollen, ob ihre Version aktuell ist oder nicht und sich nicht ständig über die Windows-Entwicklung informieren.


Kommentare(41)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen