Windows 10X - Dual-Screen-OS könnte auch für Laptops kommen

Windows 10X soll eigentlich als entschlacktes Windows 10 für Dual-Screen-Geräte wie das Surface Neo kommen, allerdings plant Microsoft offenbar, Windows 10X auch für Laptops anzubieten.

von Sara Petzold,
29.10.2019 07:22 Uhr

Windows 10X könnte nicht nur für das Surface Neo, sondern auch für Laptops genutzt werden. (Bild: Microsoft) Windows 10X könnte nicht nur für das Surface Neo, sondern auch für Laptops genutzt werden. (Bild: Microsoft)

Nachdem Microsoft vor wenigen Wochen Anfang Oktober 2019 im Rahmen der Präsentation des aus zwei Displays bestehenden Surface Neo auch das daran angepasste Betriebssystem Windows 10X vorstellte, gibt es jetzt neue Informationen zu dem vereinfachten OS (via Golem).

Ein aktueller Leak legt demnach nahe, dass Microsoft einen Release von Windows 10X auch für normale Laptops für denkbar hält. Er stammt von Twitter-Nutzer WalkingCat, der einen Link zu einer internen Präsentation veröffentlichte.

Software-Anpassungen je nach Hardware

Das Dokument, das mittlerweile nicht mehr online verfügbar ist, beinhaltete laut TheVerge eine Textpassage mit Hinweisen auf eine Veröffentlichung von Windows 10X für Laptop-Hardware:

"Sowohl für Clamshells [zweischalige Laptops, Anm. d. Red.] als auch Foldables funktioniert die Taskleiste als dasselbe Basismodell mit einer Reihe von »Hebeln«, die sich betätigen lassen, um Alternativen im Modell herzustellen. "

Zur Suchfunktion im Start-Menü alias Launcher von Windows 10X heißt es in dem Dokument:

"Die Suchfunktion geht nahtlos in die Ergebnisse der Web-Suche, verfügbarer Apps und Dokumente des Geräts über. Empfohlene Inhalte werden dynamisch aktualisiert, basierend auf den am häufigsten und kürzlich genutzten Apps, Dateien und Webseiten."

Windows 10X soll außerdem die Gesichtserkennung mit Windows Hello verbessern und Nutzer beim Aufwecken des Geräts direkt erkennen, sodass sich der Desktop direkt öffnet.

Schließlich erwähnt das Dokument einen neuen Datei-Explorer, der speziell auf Touch-Bedienung ausgelegt sein soll. Außerdem plant Microsoft offenbar eine Vereinfachung der Benachrichtigungssteuerung, damit Nutzer einfacher auf kritische Einstellungen zugreifen können.

Microsoft selbst hat sich zu dem Leak bislang nicht geäußert. Die genannten Infos sind also ebenfalls (noch) nicht bestätigt.

Eine Version des Startmenüs ohne Kacheln könnte auch in Windows X zum Einsatz kommen. Eine Version des Startmenüs ohne Kacheln könnte auch in Windows X zum Einsatz kommen.


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen