GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Seite 4: Wo ist die Liebe?

Macht sie nackt!

Das Hochsee-Abenteur Pirates! macht die Liebeswerbung um Gouverneurstöchter zum Spielelement. Nicht anregend, aber spaßig. Das Hochsee-Abenteur Pirates! macht die Liebeswerbung um Gouverneurstöchter zum Spielelement. Nicht anregend, aber spaßig.

Doppelt schade nicht nur, weil das Spiel dabei so viel Potenzial verschenkt. Selbst wenn sich Lara für den Spieler bewahren soll - wie viel aufregender wäre ihre Ausstrahlung, wenn die virtuellen Männer sie (vergeblich!) anflirteten, umwürben, ihre Gazellenbeine preisten oder ihr Geschenke antrügen! Vor allem aber schafft sich das Jugendmedium Spiel ein archaisch-grobes Frauenbild, das auf die Formel 90-60-90 reduziert ist. Wenn Digi-Damen jede emotionale Dimension abgeht, werden sie zu dekorativen Lustobjekten. Nur logisch, dass Bastler auch die letzten Kleidungsfetzen von den Sanduhrkörpern reißen: Nackt-Skins und -Mods lassen Lara und Co. im Evakostüm auf Feindesjagd gehen. Das Actionspiel Max Payne 2 liefert die nackte Mona Sax gleich per Cheat mit. Wie konsequent die Branche inzwischen auf das Sexobjekt Frau ausgerichtet ist, zeigt der Babes-Wahn rund ums Medium. Kein Spiel mehr, das nicht mindestens ein Girl in aufreizender Pose für die Poster, Titelseiten und Desktophintergründe dieser Welt parat hätte, und seien es so spielfremd aufgepfropfte Varianten wie die Räkelmädels auf den Motorhauben eines Need for Speed. Branchenmessen werden zum Schaulaufen junger Latex-Models, Werbeseiten locken längst lieber mit schönen Artworks als mit Screenshots, man begreift: Die dralle Weiblichkeit gehört irgendwie dazu. Nur warum? Dass Jungs sexy Mädchen ziemlich toll finden: geschenkt. Mit den Spielen hat das praktisch nichts zu tun. Tatsächlich verstecken die Wonderbra-Schablonen nur, dass der Spielebranche jede Emotion, die über bloße Speichelreflexe hinaus geht, Runzeln auf die Stirn treibt. Liebe? Wie soll das gehen?

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,6 MByte
Sprache: Deutsch

4 von 7

nächste Seite


GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.