Xbox bringt Microsoft Millionenverlust

von Jan Tomaszewski,
18.11.2002 11:43 Uhr

Um einer Aufforderung der US-Börsenaufsicht nachzukommen, hat Microsoft die Geschäftsergebnisse seiner Abteilungen veröffentlicht. Wie aus den Unterlagen (siehe: Note 9 - Segment Information) hervorgeht, hatte der Konzern u.a. im 3. Quartal 2002 schwer an der Xbox zu knabbern, die im Bereich »Home und Enterteinment« für 177 Millionen US-Dollar Verlust sorgte -- der Umsatz wird mit 505 Millionen US-Dollar beziffert. Im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres lag der Verlust im Xbox-Segment noch bei 68 Millionen US-Dollar.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen