YouTube - Abogebühren und Verkauf von Fan-Artikeln erlaubt

Influencer können in Zukunft auf YouTube Abogebühren auf ihre Programme verlangen und Fanartikel verkaufen.

von Christian Just,
22.06.2018 16:55 Uhr

YouTube will für Content Creator wieder attraktiver werden. (Bildquelle: YouTube)YouTube will für Content Creator wieder attraktiver werden. (Bildquelle: YouTube)

YouTube führt neue Geschäftsmodelle für Influencer ein. Anbieter von Video-Inhalten mit mehr als 100.000 Abonnenten können künftig über ein YouTube-internes Abo-System rund 5 Euro Gebühr beispielsweise für den Zugriff auf Livestreams verlangen.

Zunächst exklusiv in den USA kommt die Möglichkeit zum Verkauf von Fan-Artikeln direkt von der Videoplattform hinzu. Dafür ist YouTube eine Partnerschaft mit der On-Demand-Vertriebsplattform Teespring eingegangen.

YouTube Music in Deutschland - Konkurrenz für Spotify & Apple Music

Kampf um die großen Namen

Mit den neuen Monetarisierungs-Möglichkeiten für Influencer stellt sich YouTube in Kampfhaltung gegen den Konkurrenten Instagram, der künftig mit der IGTV-App ebenfalls Videoinhalte ins Angebot aufnimmt.

Der Kampf wird um die Gunst großer Videomacher ausgefochten, die in der Vergangenheit über die verschärften Bedingungen zur Monetarisierung geklagt hatten. Zuvor hatte YouTube die Hürde, um als Content-Creator Werbung schalten zu dürfen, von 10.000 Aufrufen auf mindestens 1.000 Abonnenten und 4.000 Stunden Viewtime erhöht. Damit folgte man auch den Wünschen von Werbekunden nach einer Verbesserung der Qualität des Werbeumfelds.

Mit über einer Milliarde Nutzer ist YouTube die größte Online-Videoplattform der Welt, ein riesiger Markt also, der bislang durch erstaunlich wenige Paywall-Modelle abgedeckt wurde. Per YouTube Premium - ehemals YouTube Red und in abgewandelter Form Music Key - haben Nutzer bereits seit 2014 die Möglichkeit, Videos gegen eine regelmäßige Gebühr ohne Werbeunterbrechung zu schauen. Bereits 2013 gab es bei YouTube einen Pilotversuch in den USA, der 30 Kanäle mit Abogebühren versah.

Wild-West-Skandale, Produktplatzierung und Werbe-Kennzeichnung - So arbeitet ein Youtube-Netzwerk heute - GameStar TV PLUS 17:48 Wild-West-Skandale, Produktplatzierung und Werbe-Kennzeichnung - So arbeitet ein Youtube-Netzwerk heute - GameStar TV


Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen