YouTube beendet Rivalität zu Netflix & Co. - Serien wie Cobra Kai offenbar nicht rentabel genug

YouTube will nicht länger durch Premium-Serien mit Amazon und Netflix konkurrieren. Stattdessen setzt Google auf etablierte Einnahmequellen, sprich Werbung.

von Dimitry Halley,
26.03.2019 12:09 Uhr

YouTube sucht nach neuen Absatzmärkten. Premium-Serien gehören wohl bald nicht mehr dazu.YouTube sucht nach neuen Absatzmärkten. Premium-Serien gehören wohl bald nicht mehr dazu.

Auf Basis anonymer Insider-Quellen berichtet Bloomberg, dass YouTube sich aus dem Premium-Seriengeschäft zurückzieht. Die direkte Konkurrenz zu Streaming-Anbietern wie Netflix oder Amazons Prime Video sei langfristig nicht rentabel, weil die Kosten schlicht zu hoch ausfallen. Stattdessen will man sich auf die eigenen Kerngeschäfte konzentrieren: Musik, Gaming, Werbung.

YouTube als Serienanbieter? Seit einigen Jahren bemüht sich YouTube, mit aufwendig produzierten Serien neugierige Zuschauer zu einem kostenpflichtigen Abonnement zu bewegen. Eines der Flaggschiffe dieser Unternehmung war Cobra Kai, die Fortsetzung der beliebten Karate-Kid-Filme aus den 80ern. Dazu gesellen sich noch diverse andere Comedy- und Unterhaltungsformate aus allen möglichen Genres.

Der Service hatte sich über Jahre entwickelt. Ursprünglich wurde YouTube Premium 2015 als YouTube Red vorgestellt, 2018 erfolgte die Umbenennung in YouTube Premium. Der Dienst wirbt mit Werbefreiheit für alle YouTube-Clips, Zugriff auf die Musikbibliotheken von Google Play und YouTube sowie besagte YouTube Originals, also spezielle Serienangebote.

Doch selbst für einen Riesenkonzern wie Google scheint der Kampf gegen Netflix und Amazon zumindest im Streaming-Geschäft nicht zu gewinnen zu sein. So zumindest die Quellen von Bloomberg. Man will sich vom Modell distanzieren, aufwendige Serien zu produzieren und via Premium zu vertreiben. Stattdessen sollen bestehende Originals kostenfrei für alle werden - dann allerdings inklusive Werbung.

Das muss allerdings nicht das Ende von YouTube Premium sein. Ohne die YouTube Originals verbleibt noch immer das üppige Musik-Angebot inklusive Werbefreiheit, mit dem der Premium-Dienst werben kann. Man kann allerdings spekulieren, ob irgendwann YouTube Music zum einzigen verbleibenden Subscription-Service von Google avancieren könnte.

Eine offizielle Bestätigung all dieser Umstrukturierungen steht ohnehin noch aus. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Karate Kid ist zurück - Trailer zur Sequel-Serie Cobra Kai nach den Kultfilmen 2:34 Karate Kid ist zurück - Trailer zur Sequel-Serie Cobra Kai nach den Kultfilmen


Kommentare(57)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen