Zen-2-CPUs - AMD warnt vor zu hohen Erwartungen

Nach einem offiziellen AMD-Event wurden im Kleingedruckten neue Details zu den 2019 geplanten Zen-2-Prozessoren entdeckt.

von Georg Wieselsberger,
14.11.2018 06:15 Uhr

AMDs Zen 2 wird angeblich besser als erwartet, aber laut AMD sollte man nicht zu hohe Erwartungen haben.AMDs Zen 2 wird angeblich besser als erwartet, aber laut AMD sollte man nicht zu hohe Erwartungen haben.

Update: AMD hat aufgrund der Meldungen über die 29 Prozent höhere Leistung pro Takt bei Zen 2 eine Stellungnahme veröffentlicht. Zen 2 bietet eine höhere Leistung aufgrund von Fortschritten in der Architektur und der 7-Nanometer-Technik, aber eine Fußnote in den Veröffentlichungen von Zen 2 sei in einigen Meldungen als Behauptung zur Steigerung der Leistung pro Takt interpretiert worden.

Laut AMD sind die angegebenen 29 Prozent in einem »Mikrobenchmark für einen speziellen Finanzdienst« erreicht worden, der »von Verbesserungen in den Bereichen Integer und Gleitkomma« profitiert. Die Leistung, die Nutzer über viele Anwendungen hinweg erwarten können, lasse sich daraus nicht ablesen. AMD wird mehr Informationen und die kombinierten Leistungssteigerungen von Zen 2 und 7 nm »pro Sockel« veröffentlichen, wenn die Produkte veröffentlicht werden.

Die besten AM4-Mainboards für Ryzen-CPUs

Update: Bei der Vorstellung seiner Epyc-Server-Prozessoren mit dem Codenamen Rome hat AMD laut einem Bericht von Notebookcheck tief in den Fußnoten der Präsentation eine interessante Information versteckt. Demnach soll die neue Architektur Zen 2 rund 29 Prozent mehr Leistung pro Takt bieten als Zen 1. Allerdings hängt diese Leistung auch davon ab, welche Aufgaben ein Prozessor gerade erledigen muss.

Die 29 Prozent wurden demnach erreicht, wenn der Epyc-Prozessor gemischte Gleitkomma- und Integer-Benchmarks berechnete. Damit wäre der Sprung zwischen Zen 2 und Zen 1 immerhin mehr als halb so groß wie der enorme Leistungsanstieg zwischen den alten, Bulldozer-basierten FX-Prozessoren und der ersten Ryzen-Generation. Eine eventuelle Taktsteigerung durch die 7-Nanometer-Fertigung ist dabei noch nicht einmal berücksichtigt.

Der Release der ersten Zen-2-Prozessoren wird in der ersten Jahreshälfte 2019 erwartet.

Originalmeldung: AMD wird heute einen Next-Horizon-Event veranstalten, zu dem es zur Stunde immer noch keine genaueren Informationen gibt. Auf der offiziellen Webseite wird nur das Datum genannt. Sicher ist aber, dass AMD wichtige Details bekanntgeben will, denn nur dann muss das Unternehmen solche Termine, auch wenn sie primär für Investoren gedacht sind, öffentlich bekanntgeben.

Der Begriff Horizon wurde von AMD früher als New Horizon für Zen verwendet, sodass Next Horizon für die neue Architektur Zen 2 stehen dürfte. Passend dazu gibt es nun aus Asien wieder einige Gerüchte zu den kommenden Prozessoren, die im Jahr 2019 veröffentlicht werden sollen. Im Chiphell-Forum wurden mehrere Punkte zusammengefasst, von denen sich natürlich noch nicht sagen lässt, ob sie tatsächlich zutreffen.

So soll die Leistung der CPUs pro Takt die Erwartungen von AMD übertreffen und der Fokus liege nun darauf, die Latenzen beim Speicherzugriff zu verbessern. Die Leistung bei AVX-Befehlen wurde erhöht, aber AVX-512 wird anscheinend weiterhin nicht unterstützt.

Die aktuellen Samples, die im 7-Nanometer-Verfahren hergestellt wurden, erreichen laut den Gerüchten außerdem einen höheren Takt als erwartet. Es soll Verbesserungen beim Precision Boost Overdrive (PBO) und bei der Extended Frequency Range (XFR) geben. Ob die neuen Ryzen-Prozessoren auf Basis von Zen 2 PCI-Express 4.0 unterstützen werden, sei dagegen noch nicht klar.

Der Forenbeitrag nimmt zu guter Letzt noch Bezug auf den berühmten Spruch von Steve Jobs (»One more thing...«) und stellt die Möglichkeit von Raytracing-Unterstützung in den Raum, allerdings mit vielen Fragezeichen garniert. Doch schon die Kombination aus unerwartet hoher Leistung pro Takt mit unerwartet hohen Taktraten dürfte bei AMD-Fans für Freude sorgen - sofern diese Angaben denn tatsächlich stimmen.

Die besten Prozessoren für Spieler

Ryzen 7 1700 vs. Core i7 7700K - Acht Kerne oder vier Kerne? 7:53 Ryzen 7 1700 vs. Core i7 7700K - Acht Kerne oder vier Kerne?


Kommentare(106)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen