Wenn das Qualitätsmanagment versagt

Ubisoft hat vor kurzem verkündet das 'Hardcore' Shooter keine Zukunft haben. Nach Rainbow Six: Vegas 2 kann man davon ausgehen das Taktik-Shooter ebenso auf der...

von sali666 am: 21.04.2008

Ubisoft hat vor kurzem verkündet das 'Hardcore' Shooter keine Zukunft haben. Nach Rainbow Six: Vegas 2 kann man davon ausgehen das Taktik-Shooter ebenso auf der Strecke bleiben werden; jedenfalls bei Ubisoft. Die Terroristen jagt in Vegas 2 hat leider nicht die gleiche Qualität wie die vom ersten Teil. Die Story ist durchwachsen, Höhepunkte bleiben aus, Wendungen fehlen.
Ein Abtrünniger Rainbow haut keinen vom Stuhl im vergleich zu Massen mordenen Terroristen vom Vorgänger. Die Verbindung zwischen beiden Teilen ist nicht Erkennbar.

Was dagegen erkennbar ist, sind die schlechtere Grafik, das lieblosere Level-Design inklusive die Auswahl der Lokationen. Zum guten Ton bei Shootern sollte mittlerweile auch das ausleuchten und befüllen von Nebenschauplätzen sein. Teilweise kommt einem das alles aus den Anfängen der Half-Life Serie bekannt vor.

Erben konnte dagegen der Sound, alle Waffengeräusche kommen besser rüber als im Vorgänger, dafür gibt es Abzüge bei der Musik und der Sprachausgabe. Beide waren wohl nicht mehr Budget von Ubisoft.

Steuerung und Künstliche Intelligenz sind weiterhin auf einem hohen Niveau wobei hier auch Fortschritte beim Navigieren der Kollegen Gegeben hat. Die Wahl der Kampfhaltung (Passiv, Aggresiv) als auch das Ki-Mitstreiter Granaten auf Spielerwunsch in Ecken Pfeffern; funktioniert gut, muss aber so gut wie nie eingesetzt werden.

Der Multiplayer hat immer noch seine Stärke wobei man den Story im Coopartiven Modus nur zu zweit spielen kann. Der Rest, Terroristenjagd und Gegeneinander ist altbekanntes mit wenigen neuen Karten.
Besitzer der geschnittenen Deutschen Variante schauen im Moment bei Online-Matches in die Röhre. Dank des wegfalls des A.C.E.S. Systems (das gleichartige das auch in CoD4 eingesetzt wird) dürfen sie nicht mit dem rest der Welt spielen.


Alles in allem hat man gemischte Gefühle bei R6:Vegas2.
Der Fade Beigeschmack eines Vollpreis Addons bleibt permanent. Texturen wie in Half-Life 1 tun den Rest und man kann das ohne bedenken und ohne verlangen einfach abschalten. Man verpasst nichts.


Tip: Die deutsche Version aus Österreich kaufen. Die ist ungeschnitten und bietet wenigsten Langzeitspaß mit dem Belohnungssystem.

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel und tausche Dich mit anderen Lesern aus. Die besten User-Beiträge werden von der Redaktion ausgezeichnet und mit einem Gutschein über 60€ bei GOG.com belohnt.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

genau richtig

Bugs:

Nur sehr wenige

Spielzeit:

Mehr als 20, weniger als 40 Stunden



Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen